Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leser-Test-Drive mit dem Fiat 500

Stadt, Land, Fluss mit dem Italo-Kleinwagen

Fiat 500 Lesertestdrive Foto: Arturo Rivas 9 Bilder

Nur wenige Autos wecken so viele Emotionen wie der Fiat 500. Davon haben sich jüngst sieben glückliche auto motor und sport-Leser im Rahmen einer besonderen Fahraktion überzeugt.

18.08.2016 Dani Heyne

Wie viel Charme er immer noch hat, der kleine Fiat 500. Ein Dauerbrenner, der im Niedlichkeits-Ranking die meisten Kleinwagen alt aussehen lässt – obwohl er selbst nicht mehr der Jüngste ist. „Macht nix, dafür ist er so wunderbar knackig und schick“, sagt Anja Wachsmann aus Mainz mit einer Überzeugung, die keinen Platz für Nachfragen lässt.

Fiat 500 LesertestdriveFoto: Arturo Rivas
Erstaunlich gut im Gelände: der Fiat 500X - aber nur mit Allradantrieb.

Um direkt in einen Lattementa-grünen 500 zu steigen und die erste Etappe der Stadt-Land-Fluss-Tour zu starten, zu der Fiat eingeladen hat.

Der Fiat 500 kann nicht nur „knuffig“

Stadt, Land, Fluss? Genau! Fiat nimmt das ausgerufene Programm ziemlich wörtlich und schickt an diesem sonnigen Samstag die gesamte 500-Familie ins Rennen. Zuerst wuseln die Leser mit dem 500 durch die Frankfurter Innenstadt – im Schatten der Hochhäuser wird dabei wieder mal allen klar, wie vorteilhaft 3,57 Meter Wagenlänge sind. Egal ob beim Einparken oder dem schnellen Lückenspringen, der 500 schaut nicht nur knuffig aus, er behauptet sich prächtig im Großstadtgetümmel. Ein echter Italiener eben.

Nach ein paar Cappuccini in der Frankfurter Klassikstadt wenden sich die auto motor und sport-Leser dem nächsten 500-Modell zu, dem L – der Langversion. Sie bietet bekanntermaßen nicht nur vier Türen, sondern auch einen richtig großen Kofferraum und einen deutlich luftigeren Innenraum, wovon sich alle auf der nächsten Etappe überzeugen können.

Fiat 500 LesertestdriveFoto: Arturo Rivas
Na, das schmeckt doch: Gespeist wurde im Restaurant der Klassikstadt Frankfurt.

Es geht raus aufs Land, über kurvige Straßen. Dabei macht der große Fiat eine gute Figur, wenngleich er nicht nur mit Emotionen und Fahrspaß punkten will. Er steht, auch wichtig, für hohen Nutzwert.

Offroad-Abenteuer mit dem Fiat 500X

Teil drei der heutigen Fahraktion verspricht schmutzig zu werden. Die Überlandtour mit dem 500L hat die Leser auf ein kleines Offroad-Gelände bei Bad Soden-Salmünster gebracht, wo der neueste 500 auf sie wartet. Der 500X, der kleine SUV, den es auch mit Allradantrieb gibt. Und da es gleich querfeldein geht, bekommen die Leser vorab eine Einweisung, wie das 4x4-System funktioniert. So viel Technik traut man dem hochgebockten Fiat gar nicht zu – ähnlich erstaunt sind dann auch alle, wie mühelos er durchs Gelände tigert.

Am späten Nachmittag endet die Fiat-Fahraktion in der Klassikstadt Frankfurt. Man sitzt gemütlich in der Sonne und ist sich einig: Stadt, Land, Fluss – hat großen Spaß gemacht. Nur bei der Frage, welcher der hier versammelten 500 denn nun der beste sei, kommt man nicht auf einen Nenner. So soll das bei einer Modellfamilie ja auch sein.

Anzeige
Fiat 500 Facelift 2015 Fiat 500 ab 118 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Fiat 500 Fiat Bei Kauf bis zu 35,64% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft