Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat

Es geht aufwärts

Foto: Fiat

Der italienische Fiat-Konzern rechnet für das vierte Quartal 2003 mit einer deutlichen Bilanz-Verbesserung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Fiat-Vorstandschef Giuseppe Morchio ließ am Dienstag (11.11.) in Turin aber offen, ob die seit langem angeschlagene Autosparte wieder ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen kann.

11.11.2003

"Zuerst Taten, erst dann Worte", sagte er. Für die Taten sei der neue Fiat-Auto-Chef Herbert Demel zuständig, der am nächsten Montag (17.11.) seine Arbeit in Turin aufnehmen soll.

Der bisherige Chef des Automobilzulieferers Magna Steyr in Österreich hatte Anfang Oktober seinen Vertrag bei Fiat unterschrieben. "Er hat viel Arbeit vor sich, aber wir sind sicher, dass er sie sehr gut machen wird", sagte Morchio. Vordringlichste Aufgabe sei es jetzt, wieder auf dem europäischen Markt zu wachsen. Länder wie Brasilien oder China seien zwar auch wichtig, aber weitaus weniger als das Geschäft in Europa.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige