Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat

Ferrari-Rückkauf perfekt

Foto: Ferrari

Ferrari kehrt in das Mutterhaus Fiat zurück. Fiat hat knapp 29 Prozent der Ferrari-Anteile unter anderem von der Mailänder Investmentbank Mediobanca zurück gekauft, wie der italienische Autokonzern am Freitagabend (29.9.) mitteilte. Dafür zahlt Fiat 892 Millionen Euro, die aus Barreserven stammen.

02.10.2006

Fiat hält nun wieder 85 Prozent an dem Rennwagenbauer. "Dieses Geschäft ist ein Teil der Gruppenstrategie, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren und das Fahrzeuggeschäft inklusive Ferrari zu beflügeln", teilte Fiat mit. Der Konzern hatte einen 34-Prozent-Anteil an Ferrari vor knapp vier Jahren auf dem Höhepunkt seiner Finanzkrise veräußert.

Der Investmentfonds Mubadala (Abu Dhabi) wird seine Beteiligung von 5 Prozent an Ferrari derweil behalten. Fiat behält nach eigenen Angaben seine Kaufoption für Mubadalas Anteil. Die Italiener betonten zugleich, dass Mubadala einen großen, Ferrari gewidmeten Themenpark baue. Mediobanca erwartet aus seinem Ferrari-Anteilsverkauf einen Kapitalgewinn von 150 Millionen Euro.

Fiats Rückkauf des Ferrari-Anteils kam nicht überraschend. Fiat-Chef Sergio Marchionne hatte zuvor der Zeitung "Corriere della Sera" gesagt, das Turiner Autohaus werde am Wochenende ein 29-prozentiges Aktienpaket an Ferrari im Wert von 800 Millionen Euro zurückkaufen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden