Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat korrigiert Verkaufsprognose

autouniversum - Fiat hat die Absatzprognose für das laufende Geschäftsjahr auf 2,5 bis 2,7 Millionen Fahrzeuge zurückgenommen.

12.04.2001

Der italienische Autoproduzent Fiat hat die Absatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 2,7 Millionen auf "2,5 bis 2,7 Millionen Fahrzeuge" zurückgenommen. Die endgültige Zahl hänge von den Entwicklungen des Marktes ab, sagte Fiat-Auto-Chef Roberto Testore vor der Presse und verwies auf Absatzschwierigkeiten in Polen und in der Türkei. Im vergangenen Jahr verkaufte das Unternehmen 2,5 Mio. Fahrzeuge.

Im kommenden Jahr werden die Verkaufszahlen Testore zufolge stark vom italienischen Markt abhängen, wo er einen leichten Rückgang erwartet. Insgesamt werde mit 2,2 Millionen Neuzulassungen gerechnet.

Testore teilte gleichzeitig mit, dass Fiat und General Motors in die Schlussphase der Verhandlungen für ihr gemeinsames Gebot für den südkoreanischen Autohersteller Daewoo eingetreten seien. Er nannte den bisherigen Verlauf der Gespräche dabei "sehr schwierig". Dennoch gebe es langsam klare Ideen, etwa die Konzentration auf die Betriebe von Daewoo in Korea . Einer Übernahme der Daewoo-Werke in Polen stünden "wettbewerbsrechtliche Gründe" entgegen.

Die beiden Hersteller erwägen die Nutzung gemeinsamer Plattformen in China, Indien und dem Fernen Osten sowie die Produktion von Fahrzeugen der Marke Alfa Romeo in Thailand, sagte der Fiat-Auto-Chef.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Beliebte Artikel
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige