Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat-Russland-Pläne

Fiat und Sollers gründen Joint-Venture

Fiat will mit einem russischen Partner in Russland Autos bauen. Foto: Fiat

Der italienische Autobauer Fiat und das russische Autowerk Sollers haben ein Joint Venture für die Produktion von rund einer halben Million Fahrzeuge im Jahr gegründet. Der im Beisein von Regierungschef Wladimir Putin unterzeichnete Vertrag sehe den Bau von neun Modellen vor, wie die Agentur Interfax am Donnerstag (11.2.) meldete.

11.02.2010

Das in Nabereschnyje Tschelny in der Teilrepublik Tatarstan beheimatete Unternehmen werde Russlands Nummer zwei nach Avtovaz (Lada) sein. Die geplanten Investitionen beziffern Experten mit 2,4 Milliarden Euro. Putin stellte dem Joint Venture Staatshilfen in Form eines 15-jährigen Kredits über 2,1 Milliarden Euro in Aussicht.
 
In der ersten Phase sollen jährlich bis zu 300.000 Fahrzeuge vom Band rollen, ab 2015 dann eine halbe Million. Auf der Basis der Fiat-, der Chrysler- und der Compact-Wide-Plattform werden unter anderem Autos der C- und D-Klasse sowie Geländewagen gebaut. Mindestens 50 Prozent der Originalteile für neue Wagen sollen in Russland hergestellt werden. Sollers, bis 2008 Severstal-Avto, war 2002 gegründet worden. Die Holding besitzt mehrere Autowerke in der Wolga-Region und im Fernen Osten Russlands. Größter Aktionär ist mit 58 Prozent der Anteile Sollers-Generaldirektor Wadim Schwezow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige