Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Finanzkrise

Honda senkt erneut Ertragsprognose

Honda Logo

Der japanische Autohersteller Honda muss wegen der weltweiten Absatzkrise bereits zum dritten Mal seine Ertragsprognose zusammenstreichen.

17.12.2008

Die Nummer Zwei der Branche rechnet für das bis zum 31. März 2009 laufende Geschäftsjahr jetzt nur noch mit einem Reinerlös von 185 Milliarden Yen (1,5 Milliarden Euro), 61,9 Prozent weniger als bislang geschätzt, wie das Unternehmen am Mittwoch (17.12.) bekanntgab.


Gewinnerwartung um über 60 Prozent gesenkt

Wegen des stärkeren Yen und des weltweiten Absatzeinbruchs befürchtet Honda für die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres einen operativen Verlust von 190 Milliarden Yen. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern jetzt mit einem Betriebsgewinn von nur noch 180 Milliarden Yen, 67,3 Prozent weniger als noch zuletzt erwartet. Die Umsatzprognose wurde um gut zehn Prozent auf 10,4 Billionen Yen gesenkt. Weltweit geht Honda jetzt von einem Absatz von noch 3,6 Millionen Autos aus, nachdem ursprünglich vier Millionen Autos anvisiert waren.


Lohnkürzung für Vorstände

Honda-Präsident Takeo Fukui verfügte mit Beginn des kommenden Jahres eine Lohnsenkung von zehn Prozent für den Vorstand des Unternehmen. Fukui hatte kürzlich auch Hondas Ausstieg aus der Formel 1 bekanntgegeben. Wegen der Krise verlieren in Japans Autobranche immer mehr Zeitarbeiter ihre Jobs.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige