Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Firestone-Rückruf erfasst nun auch Europa und Japan

autouniversum - Europaweit sind nach Ford-Angaben 23.000 Fahrzeuge betroffen, davon allein 10.000 in Deutschland, in Japan rund 14.000.

07.06.2001

Der amerikanische Autohersteller Ford weitet seine freiwillige Kunden-Kampagne zum Tausch von Firestone Wilderness AT-Reifen auf Ford Explorer-Modellen nun auch auf Europa und Japan aus. Europaweit sind nach Ford-Angaben 23.000 Fahrzeuge ab Baujahr 1999 von der Aktion betroffen, davon rund 10.000 in Deutschland.

Keine Zwischenfälle in Europa

"Auch wenn es in Europa noch keinerlei Zwischenfall mit diesen Reifen gegeben hat, werden alle betroffenen Fahrzeugbesitzer über die Händlerschaft angeschrieben und zur Reifenkontrolle an ihrem Explorer in die Werkstätten gebeten", so Ford-Pressesprecher Erik Walner gegenüber autouniversum. Ob grundsätzlich alle Firestone-Reifen kostenlos getauscht werden oder wie sonst verfahren wird, darüber konnte der Autohersteller noch keine Angaben machen.

Auch Japan ist betroffen

Neben Europa wird der amerikanische Automobilkonzern Ford auch in Japan Firestone-Reifen an etwa 14.000 Explorer-Modellen ersetzen. Der Umtausch soll die Wagenbesitzer hier, wie in den USA, nichts kosten, wie eine Sprecherin von Ford Japan heute mitteilte.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige