Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VLF F1 V10 Roadster Shanghai Auto Show (2017)

Henrik Fisker und Bob Lutz bauen offenen Sportwagen

VLF F1 V10 Roadster Foto: Henrik Fisker

Henrik Fisker und Bob Lutz zeigen während der Shanghai Auto Show im April eine Cabrio-Variante des Luxus-Sportwagens VLF F1. Eine erste Zeichnung zeigt den offenen Sportwagen, der einen 745 PS starken V10-Motor bekommen soll.

20.03.2017 Andreas Of Powered by

In Shanghai zeigt VLF Automotive im April die offene Version des Force 1 V10. Der Sportwagen mit Carbon-Karosserie bekommt ein Stoffdach, das manuell zu betätigen ist. Der Verzicht auf Elektromotoren dient der Gewichtsersparnis: Trotz eines 8,4-Liter-V10 soll der Zweitürer nur etwa 1.450 Kilogramm wiegen.

Carbon-Karosserie, V10, Handschaltung

Erste Leistungsdaten sind schon bekannt: Der Motor leistet 745 PS bei 6.100/min. und kommt auf 928 Newtonmeter bei 5.000/min. Mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe soll der Roadster in unter drei Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt VLF mit über 335 km/h an.

VLF Automotive ist ein Unternehmen des Automanagers Bob und Lutz und des Designers Henrik Fisker. Chef der Firma ist der Unternehmer Gilbert Villarreal. Entwicklung und Produktion befinden sich in Auburn Hills, dazu kommt ein Design- und Technikcenter in Los Angeles. Außer dem Force 1 V10 baut VLF den Destino V8, den Rocket V8 und die X-Serie- Größter Markt ist nach eigenen Angaben China.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote