Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fisker Latigo CS

Bayern-Update

Foto: Fisker 9 Bilder

Update ++ Mehr Fotos ++ Zum Jahresbeginn 2005 hat sich die Sportwagenmanufaktur Fisker gebildet, auf der IAA stellen die Amerikaner bereits die ersten zwei Modelle vor - das Coupé Latigo CS trägt bayerische Technik-Gene verpackt in einem britische anmutenden Maßanzug.

11.09.2005

Henrik Fisker, der früher in der Designabteilung bei BMW den Zeichenstift schwang bevor er im Streit mit Chris Bangle das Weite suchte, wählte als Basis für sein neues Coupé das 6er Coupé von BMW. Von diesem übernimmt der Latigo CS die komplette Technik. So können Fisker-Kunden zwischen der Architektur des BMW 650 Ci und des M6 wählen. Ob 367 PS aus einem 4,8-Liter-V8 oder 550 PS aus dem M6-V10, optisch geht der Latigo eigene Wege, wobei der 6er durchaus erkennbar bleibt, sich aber auch ein ganze Portion Aston Martin - auch hier war Fisker für die aktuellen Modelle verantwortlich - dazu mischt.

Beim breit grinsenden Kühlergesicht stand die Frontsilhouette des Kampfjets F/A 22 Raptor Pate, wobei sich in den Mundwinkeln des vergitterten Kühlermauls langsstreckte LED-Blinker breit machen. In der Mitte setzen zwei senkrechte Chromlamellen Akzente. Der Rest des Latigo-Gesichts könnte auch direkt aus dem Regal des britischen Vorbilds stammen.

In der Seitenansicht sorgen die neu gezeichneten C-Säulen und die eingedampften Überhänge vorn und hinten für eine dynamischere Gesamtform, tiefergezogene Seitenschweller sorgen für mehr Präsenz und dreiteilige Leichtmetallräder mit 20 Zoll Durchmesser geben den Radhäusern eine passgenaue Füllung.

Am Heck ließ Fisker die umstrittene Form des Basismodells komplett verschwinden. Eine bullige Heckschürze mit einem Diffusor aus Kohlefaser, schlitzförmige Heckleuchten und eine markante Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel geben dem Latigo eine eigene Persönlickeit. In neue Klangwelten sollen die Käufer von einer Vierrohr-Edelstahlsportauspuffanlage entführt werden.

Das Interieur wertet Fisker mit Kohlefaser- und Aluminiumapplikationen sowie jeder Menge gegerbter Tierhaut auf. Technisch werden alle Komfortausstattungen des Serienmodells übernommen. Auch können nahezu alle Optionen die für den 6er BMW angeboten werden, auch im Latigo CS übernommen werden.

Wer nun im Latigo CS den schöneren BMW sieht, muss wenigstens 197.900 Dollar sein eigen nennen, um eines der auf 150 Modelle limitierten Coupés zu ergattern. Den Aufschlag auf das BMW-Basismodell beziffert Fisker mit 128.000 Dollar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden