Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fisker Plug-in-Hybrid

Finanzspritze für Entwicklung von Öko-Modellen

Fisker Karma Foto: Fisker Karma 28 Bilder

Der amerikanische Autobauer Fisker erhält zusätzliche 85 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen. Damit ist unter anderem auch der Weg frei für die Markteinführung der Serienversion des Fisker Karma 2010.

08.04.2009

Die 400 PS-starke Hybrid-Sportlimousine Karma feierte auf der Detroit Auto Show ihre Premiere. Gezeichnet wurde die viertürige Öko-Limousine von Henrik Fisker, der bereits Modelle von Ford, Jaguar und Aston Martin in Form gebracht hatte. Unter der Haube des Fisker Karma arbeitet ein Hybridantrieb, der auf zwei zusammen 296 kW starke Elektromotoren an der Hinterachse sowie einen Zweiliter-Benzindirekteinspritzer aus dem GM-Regal als Generatorantrieb zurückgreift. Als Energiespeicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie, die mit einer vollen Ladung einen rein elektrischen Betrieb von etwa 80 Kilometern zulässt.

Finanzierung des Projektes kurz vor dem Abschluss

Das US-Unternehmen gab diese Woche bekannt, dass man für die Entwicklung und Herstellung seines Plug-in Hybrid-Modells Karma eine verbindliche Vereinbarung über den Erhalt von zusätzlichem Venture-Kapital in Höhe von 85 Millionen US-Dollar abschliessen konnte. Gelichzeitig bedeute dies, dass die Finanzierung des Projektes voraussichtlich im Laufe dieses Monats komplett abgeschlossen sein werde. Die Kapitalbeschaffung stelle zudem die vierte und größte Investitionsrunde des Unternehmens seit seiner Entstehung 2007 dar.

Hinter der Kapitalaufstockung stehen die in New York ansässige Firma Eco-Drive (Capital) Partners LLC, ein europäisch-amerikanisches Investment-Konsortium und Kleiner Perkins Caufield and Byers, ein Investor, der Fisker bereits in seinen Anfängen unterstützt hat.

Fisker Hybrid-Autos: 30 Verkaufsstellen in den USA

Bestellt werden kann der Karma, der bei Valmet in Finnland gefertigt werden soll, bereits jetzt, die Auslieferung erfolgt dann ab Mitte 2010 über ein Netz von rund 30 US-Verkaufsstellen. Eine Sonderserie mit limitierter Auflage und besonderer Ausstattung sowie fortlaufender Seriennummer sei nach Unternehmensangaben bereits ausverkauft. Die Preise für den Karma starten bei 87.900 Dollar. Eine Cabrio-Variante mit faltbarem Hardtop soll gegen Ende 2011 folgen.

Umfrage
Der neue Fisker Hybrid-Sportler ...
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden