Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Traktionshilfen

Ketten-Fahrzeug

Fit in den Winter-Booklet Foto: Hersteller 3 Bilder

Traktionshilfen gibt es viele im Handel. Daher sind vor dem Kauf ein paar Dinge zu beachten: Die Produkte sollten zunächst den Anforderungen der österreichischen Ö-Norm entsprechen. Sie wird in vielen Ländern anerkannt.

15.10.2010 Henning Busse

Dann ist der Einsatzzweck entscheidend: Zur Wahl stehen Anfahrhilfe, Textilüberzüge für die Reifen sowie Schneeketten. Wer ins Gebirge will, sollte zur Schneekette (ab 30 Euro) greifen. Reine Anfahrhilfen sowie die Textilüberzüge werden in vielen Ländern nicht als vollwertige Schneekette angesehen und somit an Pässen verboten.

Die schon ab zehn Euro erhältlichen Traktionshilfen eignen sich eher in flachen Gegenden. Die Traktionshilfen werden übrigens grundsätzlich an der Antriebsachse aufgezogen. Bei Allradlern verrät meist die Bedienungsanleitung, an welcher der beiden Achsen das erfolgen soll. Und noch etwas ist wichtig: Vor Fahrtantritt sollte man das Aufziehen üben. Steckt der Wagen schon mal im Schnee fest, sind in der Hektik Montagefehler vorprogrammiert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft