Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Flensburg

Ramsauer reformiert Verkehrssünderdatei

Führerschein, Flensburg, KBA Foto: dpa

Die von der Bundesregierung geplante Reform der Flensburger Punktedatei soll durch mehr Transparenz dazu beitragen, dass Verkehrsteilnehmer das Sündenregister besser verstehen.

12.07.2010

Eine abschreckende und erzieherische Wirkung sei nur gegeben, wenn die Bürger sich in dem Punktesystem auskennen, sagte Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der "Leipziger Volkszeitung".

Punktesystem soll transparenter werden

Die Verkehrssünder müssten spüren, dass regelkonformes Verhalten durch Punkteabbau belohnt werde. Die bisherigen Regelungen seien "sehr komplex und schwer überschaubar für den Laien". Er arbeite derzeit ohne Zeitdruck, aber sehr gründlich an einem transparenteren Punktesystem, sagte Ramsauer. Ein Ministeriumssprecher konnte am Samstag nicht sagen, wann die reformierte Datei vorliegen werde: "Man steht am Anfang der Überlegungen." Union und FDP hatten die Reform im Koalitionsvertrag angekündigt.
 
Neben der Reformierung des Sündenregisters will Ramsauer wie geplant die LKW-Maut von Autobahnen auf vierspurig ausgebaute Bundesstraßen auszudehnen. Die Maßnahme sei eine Möglichkeit, Geld für die Verkehrsinfrastruktur sicherzustellen, sagte er der Zeitung. Sie soll zum 1. Januar 2011 in Kraft treten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige