Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Folge der Absatzkrise

Hyundai mit gebremsten Wachstum

Hyundai Logo Foto: Hyundai

Die Absatzkrise in Europa droht nun auch den aufstrebenden südkoreanischen Autobauer Hyundai zu belasten. "Aufgrund der schwierigen Marktlage in Europa werden auch wir unsere Ziele möglicherweise noch etwas anpassen müssen", sagte Europa-Vizechef Allan Rushforth dem "Handelsblatt".

25.09.2012 dpa

Im laufenden Jahr peile der Konzern jedoch weiter an, seinen Marktanteil in Europa auf 3,5 Prozent auszubauen. Mittelfristig sei fünf Prozent Marktanteil angepeilt. Grundsätzlich wolle Hyundai weiter wachsen und bis Ende 2020 in Europa 800.000 Autos verkaufen nach rund 398.000 im Jahr 2011.

Koreaner gegen den Trend

Andere Autobauer hatten ihre Erwartungen bereits gekappt. Hyundai rechnet in Deutschland angesichts einer sinkenden Nachfrage mit einem geringeren Tempo bei der Expansion. "Das nächste Jahr wird für uns ein Jahr der Konsolidierung mit einem moderaten Wachstum in Deutschland", sagte Rushforth. Hyundai zählt im laufenden Jahr auf dem schrumpfenden deutschen Markt zu den großen Gewinnern. Die Südkoreaner sowie die Schwestermarke Kia legten deutlich zu.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden