Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Fahrzeugentwicklung

Roboter ersetzten Test-Fahrer

Ford Transit Teststrecke Foto: Ford 48 Bilder

Ford ist nach eigenen Angaben der erste Autokonzern, der Fahrroboter bei der Fahrzeugentwicklung, besonders bei Dauertests, einsetzt.

18.06.2013 Holger Wittich

Statt wie bisher menschliche Testfahrer über die Teststrecken zu schicken, ist erstmals bei der Erprobung des neuen Ford Transit ein Fahrroboter an Bord. Dadurch werden die Dauererprobungen beschleunigt und die Produktivität erhöht, schließlich kann der Roboter im Gegensatz zum Menschen 24 Stunden im Einsatz sein und liefert dank computergestützter Programme weniger Fahrabweichungen.

Fahr-Roboter lenkt, bremst und beschleunigt

An Bord des Testfahrzeugs ist ein Robotermodul untergebracht, dass mechanisch lenkt, bremst und beschleunigt. Anhand von GPS-Daten wird das Testfahrzeug über den Parcours gesteuert. In einer zentralen Leitstelle wird die Testwagenflotte noch von Menschen überwacht. Sie können eingreifen, falls das Fahrzeug die programmierte Strecke verlässt, es Pannen gibt oder Sensoreneine Hindernis auf der Strecke entdecken.

Im Rahmen des Dauertest auf dem Testgelände Romeo im US-Bundesstaat Michigan werden Härtetests durchgeführt. Sie können auf unterschiedlichen Oberflächen (Kopfsteinpflaster, Schotter, Schlamm, Bordsteinkanten, Schlaglöcher, etc.) einen täglichen Fahreinsatz über 10 Jahre auf wenigen hundert Metern simulieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige