Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Iosis Max auf dem Autosalon Genf 2009

Der Ford C-Max von Morgen

Ford Iosis Max Foto: Ford 17 Bilder

Ford zeigt auf dem Auto Salon in Genf die Studie Iosis Max. Das dritte Modell der Iosis-Reihe gibt dabei einen Ausblick auf die nächste Generation des Kompaktvans Ford C-Max.

03.03.2009 Uli Baumann

Wie alle Ford-Modelle und Studien der jüngeren Vergangenheit trägt auch der Iosis Max, den Ford als Multi-Activity-Vehicle (MAV) verstanden haben will, die Linienführung des Kinetic Design mit seinen trapezförmigen Elementen. Die Highlights des Conceptcars sind aber ohne Zweifel die spektakulären Türsysteme.

Spektakuläre Türmimiken

Öffnen die rahmenlosen vorderen Türen noch konventionell, so gleiten die Hinteren an speziellen Scharnieren parallel zur Karosse nach hinten. Die B-Säulen entfallen dabei gänzlich. Am Heck lässt sich der Glasteil der Klappe separat nach oben schwenken, bei Bedarf kann die Klappe aber auch konventionel am Stück geöffnet werden. Originell ist auch der Öffnungsmechanismus der Motorhaube, die sich rückwärts über die Frontscheibe schiebt.

Diese wiederum reicht, sehr flach ansteigend, von der Motorhaube bis zur Heckklappe und legt Teile der filigranen Dachkonstruktion frei. Die geschwungene Linienführung der Dachlinie hinein in die schmale C-Säule verleiht dem Iosis Max eine Coupé-Anmutung. Für ein weiteres Highlight sorgt der scheinbar frei schwebende Dachkantenspoiler

Frei schwebende Sitze

Das Thema "frei schwebend" bestimmt auch die Gestaltung des Innenraums. Hier sind alle vier Karbon-Sitzschalen an die Mittelkonsole angedockt. Die Armaturentafel, die sich bis weit in die Türen erstreckt, scheint zwischen die Seitenwände gespannt zu sein. Ein großer Touchscreeen bündelt zahlreiche Bedienelemente.

180 PS-Turbo-Benziner

Unter der Motorhaube des Iosis Max arbeitet ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner, der es dank Turboaufladung und Direkteinspritzung auf 180 PS bringt. Geschaltet wird per Doppelkupplungsgetriebe. Eine bedarfsgerecht gesteuerte Lichtmaschine und eine Start-Stopp-Automatik sollen zudem helfen den Verbrauch zu drücken. Ford nennt einen CO2-Ausstoß von 125 g/km.


Web-TV direkt aus Genf: Neuheiten, Rundgänge, Interviews

Audi in Genf: A4 Allroad Quattro, TT RS
VW in Genf: Polo, Polo BlueMotion Concept
Mercedes in Genf: E-Klasse Coupé
BMW in Genf: 5er GT, BMW Z4
Skoda in Genf: Yeti, Octavia GreenLine, Fabia Combi Scout
Ford in Genf: Ranger, Focus RS, Econetic-Modelle
Alfa in Genf: Mito GTA, 159
Toyota in Genf: Verso, Prius II
Renault in Genf: Clio, Megane, Scenic, Kangoo Be-Bob
Opel in Genf: Ampera

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden