Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford

Millionenklage wegen irreführender Werbung

Foto: Ford

Diese Werbung könnte teuer werden: Weil sich US-Autokäufer von Ford fehl informiert fühlen, strengt nun eine Anwaltkanzlei eine Millionenklage gegen den Autobauer an.

13.10.2006

135 Millionen Dollar wollen die Anwälte von Ford. Anlaß der Millionenklage: Die Anwälte werfen dem Autohersteller vor, für verschiedene Automodelle des Konzerns den Eindruck erweckt zu haben, dass die Fahrzeuge auch mit Biosprit betankt werden. Das sei in der Praxis aber nicht der Fall. Zitiert wird unter anderem der Fall eines Ford Taurus-Käufers, der sich in Erwartung, dass dieses Modell mit alternativem Kraftstoff betankt werden kann, zum Kauf entschlossen hatte. Diesem Taurus-Fahrer war aber von Ford mitgeteilt worden, dass er den Biosprit nicht benutzen dürfe.

Auch Umweltverbände verfolgen die Aussagen der Hersteller extrem kritisch. Sie hegen seit längerem den Verdacht - nicht nur gegen Ford -, dass zur Einhaltung der Flottenverbräuche in den USA Modelle auf die Liste sogenannter "grüner Autos" genommen werden, die diese Voraussetzungen in der Praxis nicht erfüllen. Eine Sprecherin von Ford wies den Vorwurf zurück.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige