Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford

Mulally neuer Konzernchef

Foto: dpa

Der wegen seines sehr schwachen Nordamerika- und Jaguar-Geschäfts schwer angeschlagene US-Autoriese Ford Motor Company hat Alan Mulally (61), den Präsidenten der Boeing-Verkehrsflugzeugsparte Boeing Commercial Airplanes, zum Präsidenten und neuen Unternehmenschef ernannt.

06.09.2006

Bill Ford (49), der seit 2001 Ford-Konzernchef war, gibt die Führung des zweitgrößten amerikanischen Autokonzerns an Mulally ab. Der Urenkel des Firmengründers Henry Ford bleibt aber Ford-Verwaltungsratsvorsitzender. Dies hat Ford am Dienstag (5.9.) bekannt gegeben. Ford hielt bisher beide Positionen in Personalunion.

Mulally hatte die nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 Not leidende Verkehrsflugzeugsparte von Boeing auf Vordermann gebracht und dem Hauptkonkurrenten Airbus in jüngster Zeit wieder sehr stark zu schaffen gemacht.

Ford erklärte, er wolle als Verwaltungsratsvorsitzender "extrem aktiv" bei der Ausrichtung des Unternehmens bleiben. Er werde täglich da sein und nicht ruhen bis eine wohlhabende Zukunft der Gesellschaft gesichert sei. Ford will seinen Sanierungsplan für Nordamerika beschleunigen, nachdem es dort in diesem Jahr Milliardenverluste gegeben hatte.

Boeing-Konzernchef Jim McNerney ernannte Scott E. Carsons am Dienstag zum Präsidenten und Chef der Verkehrsflugzeugsparte. Carson war bisher Verkaufschef der Sparte.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige