Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Mustang California Special

Kein Ponyhof

Foto: Ford 4 Bilder

Schluss mit Ferien auf dem Pony-Hof. Ford sorgt bei Sportcoupé-Legende Mustang für eine bösere Optik. Der auf der New York Auto Show präsentierte Mustang California Special macht ab Sommer die Straßen Amerikas unsicher.

11.04.2006

In den späten Sechzigern lief den V8-Fans der Sabber aus dem Mundwinkel, wenn das Gespräch auf die nächste verschärfte Version des Mustang kam. Geht es nach den Ford-Strategen, soll es nun wieder so werden. Nach dem Pony Package und dem Shelby GT500 kommt im Sommer der Mustang California Special auf Basis des GT.

Das neue Sondermodell ist eine Hommage an den gleichnamigen Vorgänger aus dem Jahr 1968, das in limitierter Auflage 4.325 mal die Austellungsräume ausgewählter Händler in Kalifornien verließ. Bei der aktuellen Variante ist die Stückzahl nicht limitiert. Zudem wird der Mustang GT/CS in allen US-Bundesstaaten zu haben sein.

Vier Zentimeter tiefer

Optisch fällt der GT/CS vor allem durch die tiefer gezogene Frontschürze mit vergrößertem Lufteinlass auf. Die Heckschürze trägt die Andeutung eines Diffusors in Anlehnung an die Supercar-Rennwagen. Die gesamte Karosse duckt sich knapp vier Zentimeter tiefer auf den Asphalt.

Die polierten 18-Zoll-Alu-Räder, die sich sonst in der Aufpreisliste finden, sind beim California Special ebenso Serienausstattung wie die schwarzen Ledersitze und die matte Alu-Optik im Innenraum. Schließlich trägt der gepimpte Mustang wie sein berühmter Vorfahre schwarze Zierstreifen mit GT/CS-Schriftzug auf den Flanken. Unter der Haube steigert eine spezielle Motorabdeckung den optischen Genuss.

Noch 20 PS mehr

Das Sondermodell wird zunächst in den Farben Rot-Metallic, Blau-Metallic, weiß und schwarz angeboten. Später soll auch ein Gelbton den Einzug ins Modellprogramm finden. Zu haben ist der GT/CS sowohl für die Coupé-, als auch die Cabrio-Variante. Der Aufpreis gegenüber dem Serienmodell liegt bei 1.895 Dollar. Der California Special soll der Auftakt für eine Reihe weiterer Sondermodelle sein.

Gemäß den Wünschen der Marketing-Strategen schließt der California Special die Lücke zwischen dem wüsten Shelby 500 und dem braveren Pony. Wem der GT/CS noch nicht wild genug ist, der findet im Ford-Aufrüstprogramm einen Tuningsatz, bestehend aus geändertem Einlasssystem, Sportauspuff und modifizierter Motorsteuerung. Damit hat der sonst 300 PS starke 4,6 Liter V8 noch 20 Pferdchen mehr.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden