Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Shelby GT 500

Snake Drive

8 Bilder

Der Shelby GT 500 von Ford ist eine Mischung nach altem Rezept - wenig Auto, simple Technik plus Leistung satt. Das fertige Gericht verspricht deftigen Genuss. Ausfahrt im 500 PS starken Monster Mustang.

19.01.2007

Er hat die gemeinste Schnauze im Autouniversum. Böser als die Polizei erlaubt. Ein Shelby im Rückspiegel - das ist, als würde man dem weißen Hai in den Rachen schauen. Nur, dass unser Hai schwarz ist. Das macht ihn besonders finster.

Den Respekt, den er einflößt, hat er verdient. Das Gefährt mag amerikanisch sein, doch es ist kein Maulheld. Sein Biss ist so giftig wie die Schlange im Kühlergrill. Es handelt sich um die Cobra, die einst schon die legendären Roadster gleichen Namens zierte, was zugleich die DNA des neuen Shelby offenlegt. Shelby wie Carroll Shelby, der Texaner, der Autos mit der Brechstange schneller machte.

In Europa pflegte man die hohe Kunst der Technik, Shelby versenkte stattdessen krudes Eisen mit großen Kolben in die Motorräume. Das brachte mehr. "Nachdem unsere Cobras 1964 die Ferrari GT erledigt hatten, fragte mich Ford, ob wir uns um den Mustang kümmern könnten", erinnert sich der Altmeister. "Er sollte den Corvette einheizen." Heraus kamen der Shelby GT 350 und 1967 der GT 500. Sieben Liter Hubraum, verteilt auf acht Töpfe, das machte 355 PS für die Schaufensterversion und bis zu 498 PS im Renntrimm. Genug, um die Konkurrenz auftragsgemäß zu demolieren.

Shelby wieder im Geschäft

Schön, wie sich Geschichte manchmal wiederholt. "Wir sind wieder im Geschäft", freut sich Shelby, und alles ist (fast) wie früher. Ford liefert den Mustang, als Shelby mutiert er vom sekretärinnentauglichen Coupé zum feuerspeienden Monster. Die klassische Nummer also, nur dass diesmal die fordeigene Powerabteilung SVT (Special Vehicle Team) die PS locker macht. Carroll Shelby, mittlerweile mit fast 84 Jahren auf dem breiten Rücken, hat nichts dagegen - Hauptsache, das Auto macht seinem Namen Ehre.

Schmackes hat die Wiedergeburt jedenfalls genug. Unter der Shelby-eigenen Haube mit den Nüstern im Deckel schlägt das Herz des Ford GT, seinerseits ein Klon des ruhmreichen GT40. Ein Kompressor presst hier aus 5,4 Liter in Eisen gegossenem Hubraum 500 PS, die mit 650 Nm Drehmoment einhergehen. So stark war noch kein Serien-Mustang. Da lässt es sich auch verschmerzen, dass beim Umzug vom GT in den GT 500 die Trockensumpfschmierung zu Gunsten einer gewöhnlichen Ölwanne geopfert wurde.

Und sonst? Traditioneller, amerikanischer Wagenbau natürlich. Gut, die Schaltung hat sechs Gänge, die Bremsen sind üppig dimensioniert und stammen von Brembo, und das Elektronikzeitalter ging am Neo-Mustang nicht ganz spurlos vorüber (auf ABS und ASR muss man nicht verzichten). Aber hinten trommelt immer noch eine Starrachse, während sich der größere Teil (56 Prozent) der 1,8 Tonnen Lebendgewicht auf der Vorderachse versammelt. Genau wie früher, als Shelbys wilde Hengste noch mit dem Elan eines Zementsacks die Richtung wechselten.

Eishauch des Risikos

Logisch, dass einem so ein Muskelpaket Mores lehrt. Mit anderen Worten: Wer den Eishauch des Risikos scheut, sollte sich lieber einen AMG von Mercedes kaufen. Entsprechend gemach lässt man es erst mal angehen, was sich bereits als nicht ganz einfach herausstellt. Die Zweischeibenkupplung packt giftig zu, sanftes Anfahren verlangt Übung.

Aber was darf man anderes erwarten? Die Antwort liefert ein Startversuch nach Shelby-Art - auf dem Drehzahlmesser 4.500/min anwählen, ASR ausschalten und kommen lassen. Was folgt, ist ein lupenreiner Burnout: Die Nase hebt sich, schwerer Rauch legt sich über die Piste, und dem Fahrer, beschallt vom Heulen des Laders, brennen die Haare. Fast wie in alten Zeiten also - damals, als sich die Musclecars noch ihre Differenziale herausrissen, um sie den Kojoten vorzuwerfen.

In 4,7 Sekunden galoppiert der Mustang, das gewaltige Drehmoment im Genick, auf 100 km/h, doch gefühlt sind es eher Millisekunden. Das liegt daran, dass er seinen Reiter selbst dann fordert, wenn es nur geradeaus geht. Er verlangt straffe Zügel und alerte Reaktionen, andernfalls keilt er auf welligen Straßen aus, während ihn sein ziemlich weich abgestimmtes Fahrwerk zum Torkeln verführt. Ganz abgesehen davon, dass die Shelby-PS beim Ringen um Traktion stets als Sieger hervorgehen. So gesehen ist auch das bisschen Fortschritt durchaus zielführend: Ohne die Unterstützung durch ASR wäre der GT 500 nur für die unerschrockensten Jockeys genießbar. Selbst auf der Autobahn ist der Schlupfminderer bei beherzter Fahrweise im Dauereinsatz.

Schärfste Mustang aller Zeiten

In Kurven empfiehlt sich der schulbuchmäßige Fahrstil des Langsam-rein-und-schnell-raus. Beim Einlenken mit Karacho verweigert der Mustang. Und wer zu früh Gas gibt, den überholt schon mal das Heck - die Kunst des Dosierens will hier beherrscht sein. Beim Traben indes ist er handzahm wie ein Brauereigaul. Ein wenig zu brav sogar, denn etwas mehr V8-Donner hätte man vom schärfsten Mustang aller Zeiten schon erwartet. Schade, dass der Sound von früher heute als illegale Droge behandelt wird.

Wer auch etwas mehr Luxus erwartet, entlarvt sich unterdessen als Banause. Die Shelby-Kur beschränkte sich nämlich schon immer auf das Wesentliche - da folgt der Neue nur konsequent der Tradition. Das bedeutet, dass innen alles weitgehend einem Brot und Butter-Mustang gleicht. Das Ersatz-Aluminium am Instrumentenbrett wurde gestrichen, obendrauf etwas Leder appliziert. Doch es bleibt dabei: Gemessen an Premiumerzeugnissen hat das Interieur den Reiz einer afghanischen Höhle.

Der Preis hingegen stimmt. In den USA wird der auf 10.000 Exemplare limitierte GT 500 für nur 41.325 Dollar verkauft - theoretisch zumindest, denn das knappe Angebot sorgt dafür, dass zumeist deutlich mehr über den Tisch geht. Kauft man das starke Stück in Deutschland, was nur beim Privatimporteur möglich ist, wird es natürlich noch etwas teurer: Zulassungsfertig knapp 70 000 Euro. Zu viel? Der American Dream sollte einem das wert sein.


Mehr über:
Ford

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden