Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Tourneo Connect BEV in Genf

Kleinbus mit Elektroantrieb

Ford Tourneo Connect BEV Foto: Ford 7 Bilder

Ford stellt in Genf eine völlig neue Variante des Kleintransporters Tourneo Connect vor. Das batteriebetriebene Elektrofahrzeug soll bereits 2010 auf den Markt kommen.

04.03.2009 Ralf Bücheler

Das in Genf gezeigte Conceptcar zeigt, wohin es bei Ford künftig auch bei Vans und Transportern gehen soll: weg von spritfressenden Trucks, hin zu umweltfreundlicheren und sparsameren Fahrzeugen. Den Antriebsstrang dazu liefert die Tanfield Group, ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Elektroantrieben und Batterietechnologie spezialisiert hat.

Ausblick auf neue Transporter-Generation

Herzstück des Tourneo Connect Battery Electric Vehicle (BEV) Concept ist eine 21 kWh-Lithium-Ionen-Batterie-Einheit die in Kombination mit einem 50 kW-Elektromotor für Vortrieb sorgt. Aufgeladen werden kann die Batterie in sechs bis acht Stunden an einer herkömmlichen Steckdose. Als Reichweite werden rund 160 Kilometer angepeilt, als Höchstgeschwindigkeit 113 km/h.

Die seriennahe Studie dient jedoch nicht nur als Ausblick auf eine künftige Öko-Version des Kleinbusses. Auch die konventionell angetriebenen Tourneo Connect-Modelle sollen im selben Look-and-Feel noch 2009 ein Facelift erhalten.

Dazu werden Frontstoßfänger, Frontgrill, Scheinwerfer sowie einige Elemente im Interieur wie Sitze und Instrumententräger entsprechend angepasst. Zugleich bestätigte Ford Pläne für eine rein elektrisch angetriebene Variante der Transporterbaureihen Transit und Transit Connect, die zunächst in Europa und später auch in den USA verfügbar sein sollen.

Für 2012 ist zudem gemeinsam mit dem kanadischen Zulieferer Magna International ein Kompaktwagen auf  "Focus"-Plattform geplant, der ebenfalls Lithium-Ionen-Akkus an Bord haben wird.  In diesem Jahr will Ford sein Angebot an Hybrid-Fahrzeugen mit den Modellen "Fusion" und "Milan" verdoppeln. In den vergangenen fünf Jahren wurden nach Unternehmensangaben fast 100.000 Hybrid-Fahrzeuge verkauft.

Web-TV direkt aus Genf: Neuheiten, Rundgänge, Interviews

Audi in Genf: A4 Allroad Quattro, TT RS
VW in Genf: Polo, Polo BlueMotion Concept
Mercedes in Genf: E-Klasse Coupé
BMW in Genf: 5er GT, BMW Z4
Skoda in Genf: Yeti, Octavia GreenLine, Fabia Combi Scout
Ford in Genf: Ranger, Focus RS, Econetic-Modelle
Alfa in Genf: Mito GTA, 159
Toyota in Genf: Verso, Prius II
Renault in Genf: Clio, Megane, Scenic, Kangoo Be-Bob
Opel in Genf: Ampera


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige