Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford

Wieder Milliarden-Verlust

Foto: ams

Der notleidende US-Autobauer Ford fährt mit neuen Milliardenverlusten immer tiefer in die Krise. Wegen der massiven Probleme will der zweitgrößte US-Hersteller nun mit mehreren Regierungen weltweit über Staatshilfen sprechen.

07.11.2008

Ford erlitt im dritten Quartal ein operatives Minus nach Steuern von fast drei Milliarden Dollar (2,3 Mrd Euro). Der Umsatz brach um 22 Prozent auf 31,1 Milliarden Dollar ein, wie der Konzern am Freitag (7.11.) in Detroit mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte Ford auf vergleichbarer Basis einen Verlust von 24 Millionen Dollar ausgewiesen. Das Ergebnis fiel deutlich schlechter aus als von Experten erwartet.

Im Europa-Geschäft erzielte Ford einen kleinen Vorsteuergewinn von 69 Millionen Dollar nach einem Plus von 293 Millionen Dollar ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg dagegen um knapp 17 Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar.

Ford will seinen massiven Stellenabbau nun nochmals verschärfen und im Bereich der Angestellten weitere rund zehn Prozent der Jobs streichen. Angesichts der Krise gibt es bei Ford immer wieder Insolvenzgerüchte. Allein im vergangenen Quartal verbrannte der Autohersteller 7,7 Milliarden Dollar seiner Kapitalreserven.

Unter dem Strich lag der Verlust im dritten Quartal wegen eines positiven Sondereffekts deutlich niedriger bei 129 Millionen Dollar. Der Konzern verzeichnete durch Einsparungen bei den Sozialausgaben einen Einmalgewinn von mehr als zwei Milliarden Dollar.


Mehr über:
Ford

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige