Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Zylinderabschaltung

Dreizylinder wird zum Zweizylinder im Focus

Ford 1.0 Dreizylinder Ecoboost Motor Foto: Ford

Ford rüstet seinen Dreizylinder-Ecoboost-Motor ab 2018 zuerst im neuen Ford Focus mit einer Zylinderabschaltung aus. Verbrauch und Emissionen des Einliter-Turbomotors sollen damit um bis zu sechs Prozent sinken.

29.11.2016 Uli Baumann

Die Zylinderabschaltung soll immer dann, wenn wenig Leistung aberufen wird, vollautomatisch die Benzineinspritzung sowie die Ventilbetätigung für einen der drei Brennräume abschalten. Das Ab- und Anschalten eines Zylinders erfolgt innerhalb von nur 14 Millisekunden. Dabei werden unter anderem Drehzahl, Drosselklappenstellung und Lastzustand berücksichtigt.

Viel Aufwand für Laufruhe

Um die Laufkultur des Dreizylinders zu erhalten, setzt Ford auf eine neuartige Kröpfung der Kurbelwelle sowie ein neu entwickeltes Schwungrad und eine ebenfalls neu entwickelte Riemenscheibe, die mit exakt berechneten Unwuchten die Motor-Vibrationen kontern. Motoraufhängungen, Antriebswellen und die Büchsen der Radaufhängung wurden ebenfalls angepasst, um maximale Laufruhe zu erzielen.

Aktuell ist der 1,0-Liter-Dreizylinder-Ecoboost-Motor in drei Leistungsstufen mit 100, 125 und 140 PS zu haben. Die neue Version wird im nächsten Ford Focus starten.

Anzeige
02/2014, Ford Focus Facelift Ford Focus ab 137 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Ford Focus Ford Bei Kauf bis zu 30,65% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden