Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Four Stroke Rumen

Traum wagen

Foto: Four Stroke 6 Bilder

Am Anfang stand der Traum des Roumen Antonov von einem Bugatti Type 57. Weil dem Bulgaren aber das Geld fehlte, der Traum aber blieb, konstruierte er sich eben einfach seinen eigenen kleinen Bugatti-inspirierten Klassiker mit modernem Herzen. Dieser feiert seine Weltpremiere auf der IAA.

15.09.2005

Antonov, der mittlerweile in Frankreich Automatikgetriebe entwickelt, nannte die Eigenentwicklung in Anlehnung an seinen Vornamen Rumen. Wie der Bugatti trägt auch der Rumen eine lange, vorn zulaufende Motorhaube, eine weit hinten positionierte und zum Heck hin abgerundete Fahrgastzelle, frei stehende Speichenräder sowie zwei markante Rundscheinwerfer.

Unter der klassisch anmutenden Optik sorgt ein stählerner Gitterrohrrahmen mit einem Radstand von 2,28 Metern für Festigkeit, der 3,39 Meter langen, 1,60 Meter breiten und 1,21 Meter hohen Karosserie aus Carbon-Glasfaser-Verbundmaterial.

Kompakt wie bei den Abmessungen geht es auch im Innenraum zu. Lediglich zwei Passagiere und rund 90 Liter Gepäck kann die Fahrerkabine beherbergen. Zugang gewähren zwei weit aufschwingende Türen und ein kleiner Glasdeckel am Heck.

Den Antrieb des nur 500 Kilogramm schweren Zweisitzers übernehmen Dreizylinder-Viertaktmotoren mit Vierventiltechnik und Turboaufladung. Die 0,7-Liter-Aggregate sollen 61, 75 und 100 PS leisten, die maximalen Drehmomente bei 97, 112 respektive 130 Nm liegen. Geschaltet wird einheitlich mit einer Sechsgang-Automatik. Verzögerungsarbeit leisten Scheibenbremsen an der Vorderachse, die mit Reifen der Größe 155/80 R15 bestückt ist, und Trommeln an der Hinterhand, wo 185/65er Reifen aufgezogen werden.

Der Rumen, der von der eigens gegründeten Firma Four Stroke mit Sitz bei Paris gefertigt und vertrieben wird, soll auf verschiedenen europäischen Märkten und den USA als Bausatz und Fertigfahrzeug angeboten werden. Im Preis von etwa 40.000 Euro für ein Komplettfahrzeug sind ABS, ein elektronisches Stabilitätssystem sowie eine Klimaanlage bereits enthalten. Weitere Optionen sind vom Kundenwunsch abhängig, denn der Rumen soll nur auf Bestellung gebaut werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden