Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Frazer-Nash Metrocab

Elektro-Taxi für London

Frazer-Nash Metrocab Elektro-Taxi Foto: Frazer-Nash 15 Bilder

Frazer-Nash hat mit dem Metrocab jetzt ein neues Elektro-Taxi mit Range Extender vorgestellt. Das E-Taxi soll jetzt in London in den harten Testeinsatz gehen.

16.01.2014 Uli Baumann

Frazer-Nash hat zusammen mit Partner Ecotive ein Taxi im klassischen London-Taxi-Look, aber modernem Elektroantrieb entwickelt. Das knapp 4,90 Meter lange, 1,80 Meter breite und 1,93 Meter hohe Metrocab bleibt optisch dicht am legendären Black Cab. Ein großes Glaspanoramadach sorgt für einen hellen Innenraum. Im Fondabteil bieten eine längs verschiebbare Dreierbank und drei gegen die Fahrtrichtung montierte Klappsitze Platz für bis zu sechs Passagiere. Ein siebter Fahrgast kann vorne neben dem Fahrer einsteigen. Eine integrierte Rampe erleichtert Rollstuhlfahrern den Einstieg.

Elektrotaxi mit 80 km Reichweite

Erst man an Bord werden die Passagiere von einer Luftfederung, einem TV-Angebot, einer Klimaanlage und einem umfassenden Entertainmentsystem verwöhnt. Mobile Endgeräte können an einer USB-Station aufladen werden, zudem steht ein Telefon mit Freisprecheinrichtung zur Verfügung.

Angetrieben wird das Metrocab von zwei jeweils 50 kW starken Elektromotoren an den Hinterrädern. Das maximale Drehmoment, das an den Rädern anliegt soll jeweils bei 1.400 Nm liegen. Die Antriebsenergie kommt aus einem 12.2 kWh großen Lithium-Ionen-Akku, das unter dem Fahrzeugboden angebracht ist. Die rein elektrische Reichweite soll bei rund 80 Kilometer liegen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h begrenzt. Ist der Akku erschöpft, so springt ein Einliter großer Verbrenner an, der über einen Generator neuen Strom liefert. Der Verbrenner, der über der Vorderachse sitzt, soll einen CO2-Ausstoß von unter 50 g/km haben. Die Gesamtreichweite des Metrocab soll bei rund 560 Kilometer liegen. Nachgetankt werden kann das Metrocab natürlich auch an der Stromzapfsäule, die im besten Fall direkt an der Taxi-Haltestelle steht.

Jetzt soll das Metrocab sich im alltäglichen Einsatz in London bewähren. Später soll das E-Taxi dann auch in anderen Weltmetropolen zum Einsatz kommen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden