Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Frisches Geld für Kiekert

Foto: Kiekert

Der Autozulieferer Kiekert erhält nach einem Bericht des "Handelsblatts" eine neue Geldspritze von seinen Gläubigern.

23.10.2007

Die Hedge-Fonds Bluebay und Silver Point sowie die Investmentbank Morgan Stanley hätten eine Kapitalerhöhung von 20 Millionen Euro bewilligt, sagte Kiekert-Vorstandschef Klaus Krause dem "Handelsblatt". Die Gläubiger hätten schon 60 Millionen Euro bereitgestellt.

Kiekert, nach eigenen Angaben ein führender Hersteller von Schließsystemen für die Autoindustrie, gehörte dem Bericht zufolge bis vor einem Jahr der Private-Equity-Gesellschaft Permira, war aber in Schwierigkeiten geraten. Mit dem neuen Geld, einem begonnenen Stellenabbau sowie einer geplanten Expansion in Asien solle das Unternehmen in zwei Jahren wieder schwarze Zahlen schreiben. Kiekert beschäftigt weltweit rund 4.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 476 Millionen Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden