Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fuoss 01

Sport ohne Filter

Foto: Fuoss 2 Bilder

Ein intensives, sportliches Fahrgefühl verspricht Ingenieur Dieter Fuoß mit seinem einsitzigen Sportflitzer Fuoss 01, der ab Anfang 2009 ausgeliefert werden soll.

30.10.2008 Uli Baumann Powered by

Fünf Jahre hat Dieter Fuoß an seinem Sportwagen entwickelt. Entstanden ist ein einsitziges Fahrzeug, das kompromisslos auf Fahrspaß ausgelegt ist.

Spaßmobil mit 43 PS

Den Antrieb des nur 300 Kilogramm schweren Fuoss 01 übernimmt ein 0,4 Liter großer Motorrad-Motor von Suzuki. Der Einzylinder-Viertakter bringt es auf 43 PS und 40 Nm Drehmoment - nicht gigantisch, aber ausreichend um den Fuoss 01 zusammen mit dem sequenziellen Fünfgang-Getriebe auf bis zu 145 km/h zu beschleunigen. Der Durchschnittsverbrauch soll dabei bei unter fünf Liter liegen.

Eingebettet wurde dieser als Mittelmotor in einen Gitterrohrrahmen. Die Radaufhängungen vorn verfügen über doppelte Dreiecksquerlenker mit einem voll einstellbaren Federbein pro Seite. Hinten führt die Räder eine Schwinge und ein ebenfalls voll einstellbares Zentralfederbein. Die offene Karosserie wurde aus GFK geformt. Da es kein Dach oder Verdeck gibt, wurden alle Schalter und Bedienelemente wasserfest ausgelegt.

Scheibenbremsen rundum sorgen für die Verzögerung, ein tiefer Schwerpunkt für eine optimale Straßenlage und 195/45er Reifen auf 14 Zoll-Felgen für ausreichend Grip.

Gefahren werden darf das straßenzugelassene Spaßmobil mit dem Führerschein Klasse B. Zu haben ist der Fuoss 01 zu Preisen ab 29.000 Euro. Allerdings will Dieter Fuoß zunächst nur eine Kleinserie von zehn Modellen auflegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige