Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Gebrauchte Spritsparmodelle

Spritsparer aus zweiter Hand

VW Lupo 3L Foto: VW 18 Bilder

Spritsparmodelle sind beliebt, aber noch selten als Gebrauchtwagen zu bekommen. Was zur Folge hat, dass die Preise für solche Öko-Autos relativ hoch sind. Die Auswahl an Spritsparern beschränkt sich auf Modelle, die damals eine Vorreiter-Rolle übernahmen.

19.09.2010 René Olma

Das Angebot ist noch nicht sehr vielfältig

Autos mit geringem Verbrauch sind in, Spritsparer gesucht. Ob das eine Folge von hohen Spritpreisen oder der Klimadiskussion ist, sei einmal dahingestellt. Jedenfalls kommt kaum ein Hersteller mehr ohne solche Effizienz-Versionen aus. Und was neu gefragt ist, findet gebraucht erst recht Abnehmer.

Kompletten Artikel kaufen
Kaufberatung Gebrauchtwagen: Öko Autos Spritsparmodelle aus zweiter Hand
auto motor und sport 19/2010
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)

Das Problem für Secondhand-Käufer ist derzeit nur, dass Spritsparer aus zweiter Hand noch Mangelware sind. Schließlich kam der Trend zum Spritsparer erst vor rund drei Jahren richtig in Schwung. Folglich beschränkt sich die Auswahl auf jene Modelle, die damals eine Vorreiter-Rolle übernahmen. Beim Thema Hybrid sind das Toyota mit dem Prius und Honda mit dem Civic Hybrid. Abgesehen von Gebrauchten mit deutlich sechsstelligen Laufleistungen sind Modelle mit maximal 60.000 Kilometern auf dem Tacho zu Preisen ab rund 11.000 Euro zu bekommen.

Man muss von der neuen Technik überzeugt sein

Auch wenn das Angebot an Spritsparern noch vergleichsweise gering ist, nimmt ihre Bedeutung auf dem Gebrauchtwagenmarkt stetig zu. Als Schnäppchen kann man sie jedoch kaum bezeichnen. Vergleichbare Modelle mit Benzin- oder Dieselmotor sind bis zu 2.000 Euro billiger. Bis sich der Mehrpreis der Spritsparer amortisiert, muss man also ziemlich weit fahren oder sich aus Überzeugung für die neue Technik entscheiden. Das gilt auch für die Blue Motion-Modelle von VW. Die Verbrauchsoptimierungen durch geänderte Getriebeübersetzungen sowie Leichtlaufreifen kosten schon ab Werk Aufpreis und somit auch gebraucht einen Aufschlag. Sind die Sparmaßnahmen jedoch serienmäßig wie zum Beispiel in Form von Efficient Dynamics bei BMW, geht die Rechnung schneller auf. Der Spritsparer 118d zum Beispiel war lange Zeit nicht nur der günstigste Diesel aus München, sondern auch der sparsamste Vertreter der Marke.

Man sollte sich also bei der Suche nach einem verbrauchsgünstigen Modell nicht nur nach jenen Autos umsehen, die offensiv als Öko-Varianten beworben werden, denn oft verbrauchen sie nur einen Liter weniger als ein Standardmodell. Eine Ersparnis, die ein zu starker Tritt auf das Gaspedal schnell wieder zunichte macht.

Umfrage
Kommen gebrauchte Spritspar-Modelle für Sie in Frage?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden