Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Gebrauchtwagenprogramme der Hersteller

Aus zweiter Hand mit Brief und Siegel

Audi Logo 26 Bilder

Mit massgeschneiderten Verkaufsprogrammen bieten Vertragshändler beim Gebrauchtwagenkauf einen Service, der sich oft kaum vom Neuwagenkauf unterscheidet. Wir haben 13 Programme verglichen.

21.06.2014 René Olma Powered by

Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, welche Rolle Gebrauchtwagen heute für die Autohersteller spielen, ist in München richtig. Hier eröffnete Audi im Herbst 2013 sein Gebrauchtwagen-"Plus-Zentrum": Auf 45.000 Quadratmetern finden Interessenten hier rund 500 Audi aus zweiter Hand, und wem das nicht genügt, dem vermitteln die Verkäufer ein Secondhand-Modell aus einem rund 30.000 Fahrzeuge umfassenden Pool. Kiesplatz-Atmosphäre? Fehlanzeige.

Mit dem Neubau geben die Ingolstädter nur ein Beispiel von vielen: Auf breiter Front haben die Hersteller das Geschäftsfeld entdeckt und versuchen nun, sich ein großes Stück des Kuchens zu sichern. Immerhin werden in Deutschland Jahr für Jahr mehr als doppelt so viele Autos weiterverkauft als neu zugelassen. Darunter befinden sich viele ehemalige Dienst- und Jahreswagen sowie Leasingrückläufer aus dem Bestand des Vertriebsnetzes der Hersteller.

Um diesen Fahrzeug-Pool erfolgreich zu vermarkten, haben die Automarken verkaufsfördernde Gebrauchtwagen-Programme aufgelegt. Schließlich schlägt man so zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Direktvermarktung steigert den Umsatz und bindet gleichzeitig Kunden an die Marke und an die Vertragshändler.

Fahrzeuge meist mit frischer Inspektion

Doch was hat der Kunde davon? Zum einen die Gewissheit, dass der Gebrauchte gut in Schuss ist. Mit genau definierten Checks ähnlich wie bei den Prüfsiegeln der Sachverständigen-Organisationen Dekra oder TÜV lässt sich die Mängelfreiheit belegen. Tritt dennoch ein Problem auf, springt die Gebrauchtwagen-Garantie ein.

Der Leistungsumfang der Programme reicht aber noch weiter: In der Regel werden die Autos mit frischer Inspektion veräußert, sodass man sicher sein kann, im kommenden Jahr nicht gleich wieder zur Wartung in die Werkstatt zu müssen.

Bei allen Unterschieden im Detail bieten die Programme insgesamt ein gutes Gesamtpaket: Selbst die schlechteren Angebote in diesem Test schneiden mit dem Prädikat "empfehlenswert" ab. So schwanken Laufzeit und Umfang der Garantien. Zwischen zwölf und 84 Monate bieten die Hersteller, doch die Bedingungen sind sehr unterschiedlich und reichen von einem Schutz auf dem Niveau einer Neuwagen-Garantie bis hin zu einer Bauteile-Garantie, bei der man sich im Schadensfall manchmal an den Kosten beteiligen muss.

Langfrist-Garantien mit 84 Monate bei Citroën und Peugeot

Einschränkungen muss vor allem der Kunde hinnehmen, der einen alten Gebrauchten erwirbt. Zu groß erscheint dem Garantiegeber offenbar das Risiko, dass altersbedingte Ausfälle den Kostenrahmen sprengen.

Mitunter sind zudem die Langfrist-Garantien wie die 84 Monate bei Citroën und Peugeot an eine Finanzierung über die Autobank gekoppelt. Beim Geldinstitut finden alle, die nicht bar bezahlen möchten, in der Regel eine Auswahl an Finanzierungsoptionen wie beim Neuwagenkauf. Auch Leasing ist meist möglich. Zudem locken die Hersteller damit, dass jederzeit eine Probefahrt mit dem Gebrauchten möglich sei.

Und wer nach dem Kauf feststellt, dass er doch nicht den richtigen Gebrauchten gefunden hat, kann ihn – meist innerhalb von zwei Wochen – wieder zurückgeben. Vorausgesetzt, er nimmt stattdessen ein anderes, mindestens jedoch gleich teures Modell. Und auch an den späteren Verkauf ist gedacht: Hier locken häufig Inzahlungnahme-Angebote – auf dass der Kunde der Marke treu bleibt.

Unterm Strich offerieren die Programme der Hersteller für Gebrauchtwagen-Käufer also eine Reihe von zusätzlichen Dienstleistungen. Obwohl sich die Programme der verschiedenen Hersteller im Detail unterscheiden, bieten sie doch einen echten Mehrwert für den Käufer. Das Risiko, das man beim Erwerb eines Modells aus zweiter Hand eingeht, wird so minimiert. Erfreulich für Käufer: Meist sind die so geförderten Autos nicht wesentlich teurer als solche vom freien Markt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige