Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Geely-Volvo-Pläne

Volvo-Absatz in China soll rasant steigen

Volvo Geely Logo Foto: Volvo, Geely

Der neue Besitzer von Volvo will den Absatz der schwedischen Traditionsmarke auf dem weltweit größten Automarkt in China massiv ausweiten. Dazu plant der chinesische Autobauer Geely den Bau von drei Volvo-Werken in China.

15.09.2010

Geely-Chef Li Shufu sagte dem "Wall Street Journal", künftig sollten in China 300.000 Volvos pro Jahr gebaut werden. Im vergangenen Jahr lagen die Verkäufe von Volvo weltweit bei 335.000 Autos, in China setzte die Marke gerade einmal 24.400 Wagen ab.

Geely selbst hat im vergangenen Jahr 325.000 Autos verkauft, was einem Zuwachs um 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprach. Auf dem schnell wachsenden Automarkt in China, der seit Jahresanfang wieder um 39 Prozent zugelegt hat, will der private chinesische Autobauer bis 2015 insgesamt zwei Millionen Autos der Marken Geely und Volvo verkaufen.

Geely will neue Werke und Volvo-Luxuslimousine

Die Herausforderung für Geely sei nicht, "Volvo aus den Schwierigkeiten zu holen", sagte Li Shufu dem Blatt. Es gebe vielmehr eine "sehr gute Nachfrage nach Volvo-Produkten" und das Unternehmen sei profitabel. "Unsere wirkliche Herausforderung ist es, wie wir die Marke Volvo weiterentwickeln werden", sagte der Vorsitzende der Zhejiang Geely Holding Group. Er denke dabei auch an Modelle, die es mit dem 7er-BMW oder der S-Klasse von Mercedes aufnehmen können.
 
Als Standorte für die drei neuen Volvo-Werke in China erwägt Li Shufu die Hafenmetropole Shanghai, die südwestchinesische Stadt Chengdu (Provinz Sichuan) und die nordostchinesische Stadt Daqing (Provinz Heilongjiang). Auch wird ein unabhängiges Motorenwerk geplant. In Chengdu kann eine bestehende Autofabrik genutzt werden, um schnell Kapazität aufzubauen. Es werde an den Bau des Volvo S60 gedacht. Die anderen Werke müssten neu gebaut werden.
 
Volvo-Modelle werden heute in Schweden und Belgien sowie in China in einem Gemeinschaftsunternehmen des früheren Besitzers Ford und Changan Automobile in Chongqing im Südwesten gebaut. Geely hatte Volvo für 1,8 Milliarden Dollar von Ford gekauft.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige