Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Gefahren im Herbst

Vorsicht während des Jahreszeitenwechsels

Foto: Hans-Dieter Seufert 58 Bilder

Der Sommer neigt sich nun definitiv dem Ende zu. Heizung statt Klimaanlage und besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr sind im Herbst angesagt.

24.09.2009

Autofahrer sollten sich auf die zunehmenden Gefahren während dem Jahreszeitenwechsel rechtzeitig einstellen und besonders auf die veränderte Wetterlage achten.

Achtung bei fallendem Laub und Nässe

Besonders jetzt verschlechtert Nebel oft die Sicht auf die Straße und das Umfeld - dennoch sollten Sie Nebelscheinwerfer- und Nebelschlussleuchte erst bei Sichtweiten unter 50 Metern einschalten und nicht zügiger als 50 km/h fahren. Bei 100 Metern Sichtweite empfiehlt sich Tempo 80. Oft unterschätzt werden auch die schlechten Straßenverhältnisse durch herabfallendes Laub und gefrierende Nässe, wodurch die Fahrbahn stellenweise sehr schmierig werden kann und Unebenheiten im Belag nicht gesehen werden. Besonders während der ungewohnt frühen Dämmerung fällt es dann oft schwer den Überblick zu behalten.

Regelmäßige Scheibenreinigung kann helfen

Die tiefstehende Sonne macht es den Autofahrern zudem schwer: Die Signale an der Ampel sind schwer zu erkennen und das helle Licht blendet zudem stark. Verbessert wird die Übersicht in jedem Fall durch die regelmäßige Reinigung der Scheiben und Rückspiegel - Aufmerksamkeit bleibt aber das höchste Gebot. Denn in Deutschland passieren pro Minute etwa vier Unfälle - wovon glücklicherweise über 85 Prozent mit einem reinen Sachschaden noch glimpflich ausgehen. Wer in eine Kollision verwickelt ist, kann entweder über eine der 16.000 Notrufsäulen oder die kostenlose Handy-Nummer 0800 NOTFON D den Notruf der Autoversicherer benachrichtigen. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.zentralruf.de. Um jedoch erst gar nicht in die Verlegenheit zu kommen, die Notrufsäulen zu bemühen, bietet auto motor und sport auch regelmäßig Fahrsicherheitstraining an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden