Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Gemeinsame E-Auto-Plattform

Großkonzerne wollen Elektroautos fördern

e-City an der Steckdose, CEE-Steker Foto: Jacek Bilski

Um Elektroautos in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen, schließen sich sechs Unternehmen aus der Auto- und Energiebranche zusammen.

20.01.2012 dpa

Gemeinsam wollen BMW, Bosch und Daimler sowie EnBW, RWE und Siemens eine einfache Plattform für den Datenaustausch zwischen Fahrzeugen und Ladestationen entwickeln, wie die Unternehmen am Donnerstag (19.1.) mitteilten. Dazu soll im ersten Halbjahr 2012 ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden. Ziel ist es, die Stromkosten unabhängig vom Anbieter abrechnen zu können. Zu den geplanten Investitionen wurden zunächst keine Angaben gemacht.

E-Auto-Standards schaffen

Die Bundesregierung hat das Ziel ausgegeben, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen unterwegs sein sollen. Die Unternehmen wollen das elektrische Fahren durch die geplante Standardisierung komfortabler machen. Noch gelten die Wagen wegen der hohen Batteriekosten in der Anschaffung als teuer. Bislang sind auch nur wenige rein elektrisch betriebene Modelle, vor allem ausländischer Hersteller, auf dem Markt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden