Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Geschwindigkeits-Weltrekord im Visier

Bloodhound Project setzt auf 135.000 PS

Foto: Bloodhound SSC 13 Bilder

Zwölf Jahre ist es her, dass Jetpilot Andy Green mit dem Thrust SSC den Geschwindigkeits-Weltrekord für Landfahrzeuge auf 1.223,657 km/h (763.035 mp/h) geschraubt hat. Mit dem Bloodhound SSC sollen 1.609 km/h möglich sein.

03.12.2009 Powered by

Und noch bevor der Bloodhound überhaupt rollt, zeigen die Macher schon großes Selbstbewußtsein und lassen im Comicvideo den Bloodhound SSC gegen einen Kampfjet antreten.

Geschwindigkeits-Weltrekord im Visier: Bloodhound Project setzt auf 135.000 PS 2:41 Min.

135.000 PS für den Bloodhound SSC

Der Bloodhound SSC ist eine 12,8 Meter lange Rakete auf Rädern, die trotz Kohlefaserbauweise auf knapp 6,5 Tonnen Gewicht kommt. Der Antrieb kombiniert zwei Triebwerke: Die Feststoffrakete wiegt 400 Kilogramm und misst bei einem Durchmesser von 45 Zentimetern 4,25 Meter in der Länge. Insgesamt 122 Kilonewton (kN) Schubkraft entwickelt die Feststoffrakete und ist gekoppelt an eine Eurofighter-Strahltriebwerk, dass mit seinem 90 kN zum Gesamtschub von 212 kN beiträgt. Nach Teamberechnungen ist diese Schubkraft vergleichbar mit 135.000 PS.

Richard Noble ist Projektleiter des Bloodhound SSC

Im realen Leben setzt das britische Konsortium auf bewährte Größen, so soll hinter dem Steuer des Bloodhound SSC getauften Renners wieder Andy Green Platz nehmen. Die Leitung des gesamten Vorhabens liegt wieder in den Händen von Richard Noble, der schon das Thrust SSC-Projekt betreut hatte.

Finanziert werden soll der Rekordversuch von STP, einem großen Hersteller von Benzin-Additiven. Beheimatet ist das Bloodhound-Team in Bristol, Großbritannien. Ursprünglich sollte 2011 in der Black Rock Wüste in Nevada, USA der Rekord aufgestellt werden, nun hat das Team sich für das Hakskeen Pan-Gelände mit einer 19 Kilometer langen flachen Strecke in Südafrika entschieden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk