Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ghosn sucht weit reichende Allianz

Foto: Nissan

Der Chef der französisch-japanischen Autogruppe Renault-Nissan, Carlos Ghosn, sucht eine weit reichende Allianz mit General Motors. Sie solle gegenseitigen Aktienbesitz einschließen, sagte er dem "Wall Street Journal" am Donnerstag (13.7.).

14.07.2006

"Man benötigt eine Art von Aktienbesitz, um sicher zu stellen, dass man es ernst meint." Er glaube, dass ein Deal mit GM zustande kommen könne.

Er müsse nicht notwendigerweise eine direkte Management-Rolle bei GM spielen, sagte Ghosn. Spekulationen darüber, wie eine Dreier-Allianz geführt werden solle, seien verfrüht. Falls es zu einem Deal mit GM komme, werde er erheblich sein. "Dies ist etwas Großes, oder wir werden es stoppen", erklärte der Renault-Nissan-Chef.

Ghosn betonte erneut, dass er "niemals" eine feindliche Übernahme zur GM-Kontrolle anstreben werde. Eine Allianz mit GM solle die Identität der Partner bewahren. Man dürfe nicht den Eindruck erwecken, eine Gesellschaft sei unter Kontrolle der anderen. Gemeinsam haben die drei Konzerne rund 24 Prozent des globalen Automarktes und einen Umsatz von 327 Milliarden Dollar, schrieb die Zeitung.

Eine "enorme Chance" für sein Unternehmen

Ghosn hatte sich in einem Interview mit der Zeitung "Le Monde" vor dem anstehenden Gespräch mit GM-Chef Rick Wagoner ebenfalls optimistisch gegeben: Eine Partnerschaft mit GM wäre für sein Unternehmen eine "enorme Chance", sagte der Manager am Donnerstag (13.7.).

Der US-Autobauer müsse entscheiden, ob er eine Allianz wolle oder nicht. Für den französisch-japanischen Konzern sei eine Verbindung mit GM nicht zwingend. Für Nissan-Renault sei vor allem wichtig, ob eine Allianz mit dem US-Konzern die erfolgreichen eigenen Planungen voranbringe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden