Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kein Gläubigerschutz für Saab

Insolvenz für Saab unausweichlich

Saab Logo 50 Bilder

Der schwedische Autohersteller Saab ist mit seinem Antrag auf Gläubigerschutz vor dem Amtsgericht gescheitert und steht damit vor der Insolvenz.

08.09.2011 dpa

Das Amtsgericht im westschwedischen Vänersborg begründete die Ablehnung des Antrags am Donnerstag (8.9.) damit, dass das Unternehmen kein glaubwürdiges Konzept für eine dauerhafte Sanierung vorgelegt habe.

Insolvenzantrag von Gewerkschaften wahrscheinlich

Saab konnte zuletzt die Löhne und Gehälter für die 3.700 Beschäftigten nicht mehr auszahlen. Die Produktion liegt seit April wegen unbezahlter Rechnungen von Zulieferern still. Als einzige Hoffnung auf eine dauerhafte Rettung galten knapp 250 Millionen Euro, die zwei chinesische Autounternehmen zugesagt haben. Nach dem Gerichtsentscheid gilt ein Insolvenzantrag von Gewerkschaften als wahrscheinlich. Danach könnten die Löhne und Gehälter durch einen staatlichen Garantiefonds ausgezahlt werden.

Die Bestürzung in Schweden über die Entscheidung des Gerichts hielt sich in Grenzen. Zu offensichtlich hatte sich Saab ohne Kapital in Richtung Abgrund bewegt. Wirtschaftsministerin Maud Olofsson äußerte zwar, sie sei "überrascht" vom Nein des Gerichts zum Gläubigerschutz. Seit dem letzten Jahr aber hatte sich die Stockholmer Regierung schon betont zurückgehalten, wenn es um Hilfeleistungen für die Wiederbelebungsversuche am immer offensichtlicher siechen Patienten Saab ging.
 
"Erst brauchen wir einen überzeugenden Geschäftsplan und finanzstarke Partner", hieß Olofssons oft wiederholtes Mantra. Als Saabs größerer heimischer Konkurrent Volvo 2010 vom US-Konzern Ford an Geely in China verkauft wurde, unterstützte die Stockholmer Regierung schnell und entschlossen den Übergang. Für die 3.700 Saab-Beschäftigten ist der Traum von neuer Job-Sicherheit durch chinesische Eigner wohl ausgeträumt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden