Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM

Europa-Geschäft läuft wie lange nicht

Foto: Opel

Ein sehr gut laufendes Europa-Geschäft vermeldet der Autohersteller General Motors für das erste Quartal 2007. Der Gesamtmarktanteil mit den europäischen GM-Kernmarken Opel und Chevrolet kletterte auf 9,8 Prozent. Der höchste Wert seit zehn Jahren. 

10.04.2007

Im ersten Quartal verkauft GM in Europa 553.621 Fahrzeug und lag damit laut Unternehmensangaben um 30.354 Autos über dem Vorjahreswert. Was die GM-Mannen besonders freut: Damit wurden mehr Autos als je zuvor verkauft, und: Die 9,8 Prozent Marktanteil bedeuten den höchsten Wert seit zehn Jahren.

Hauptursache für das starke erste Quartal sei das anhaltende Wachstum in Zentraleuropa, so Jonathan Browning, Vize-Präsident für die Bereiche Verkauf und Marketing. Besonders positiv konnte sich dabei Opel in Szene setzen. Alleine von der europäischen Kernmarke wurden knapp 429.000 Fahrzeuge verkauft, das beste Ergebnis seit 2001. Zudem hat Chevrolet starke Zahlen beigesteuert. Der schnellst wachsende Markt für GM war in den ersten vier Monaten des Quartals Russland mit einem Plus von 128 Prozent.

Besonders positiv sieht man bei GM, dass die steigende Zahl an Autoverkäufen mit höheren Erträgen pro verkauftem Auto einer gehe. Konkrete Zahlen dazu gab es aber nicht.  

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige