Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM

Gemeinsame Plattform mit Alfa oder Fiat

Der Vorstandschef des weltgrößten Autoherstellers General Motors (GM), Rick Wagoner, schließt eine weitergehende industrielle Kooperation mit Fiat nicht aus.

05.01.2004

An einer Rekapitalisierung der angeschlagenen Autosparte werde sich GM allerdings nicht beteiligen, sagte Wagoner der Zeitung "La Stampa". Auch eine gemeinsame Plattform mit Fiat oder Alfa Romeo sei denkbar, sagte der GM-Chef. Noch sei die Zeit für eine derartige Partnerschaft allerdings nicht reif. Im Europageschäft sei die Zusammenarbeit mit Fiat für GM essenziell. Beide Hersteller entwickeln gemeinsame Plattformen für mittelgroße und große Autos.

Der vormals 20-prozentige Anteil von GM an Fiat Auto war durch die Enthaltung bei der Rekapitalisierung auf zehn Prozent gesunken. Bis September dieses Jahres müsste GM eine Milliarde Euro in Fiat Auto investieren, um den Anteil wieder auf 20 Prozent zu bringen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige