Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM

Gesundheitskosten an UAW

Foto: ams

Der Autobauer General Motors (GM) überträgt im Zuge der jüngsten Tarifvereinbarung milliardenschwere Gesundheitsverpflichtungen an die Gewerkschaft UAW. Insgesamt gebe GM Verpflichtungen für die Gesundheitskosten von Arbeitern im Ruhestand in Höhe von 46,7 Milliarden Dollar an die UAW ab.

15.10.2007

Das teilte das Unternehmen am Montag (15.10.) in Detroit mit. Etwa 17,6 Milliarden Dollar an Verpflichtungen gegenüber den aktiv Beschäftigten blieben beim Autobauer.

Das Modell sieht vor, dass GM in einen Treuhand-Fonds einzahlt, der unter Aufsicht der Gewerkschaft steht. Die Zahlungen für die Betriebsrentner könnten dann von 2010 an aus diesem Fonds bestritten werden. GM und die Gewerkschaft hatten sich vor kurzem nach harten Auseinandersetzungen und einem Streik auf einen Tarifvertrag für die rund 74.000 von der Gewerkschaft vertretenen GM-Arbeiter geeinigt. Die Schaffung des unabhängigen Krankenversicherungs-Fonds für die Betriebsrentner ist dabei nur eine von mehreren Vereinbarungen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige