Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM

Milliarden-Verlust - 25.000 Jobs weg

Foto: General Motors

Update ++ Der US-Autokonzern General Motors (GM) hat im dritten Quartal einen gewaltigen Verlust von 1,6 Milliarden Dollar (1,33 Milliarden Euro) verbucht. Die Amerikaner wollen nun durch den massiven Stellenabbau Überkapazitäten abbauen und die Kosten senken.

17.10.2005

GM einigte sich mit den Gewerkschaften auf deutliche Kostensenkungen, wie Konzernchef Rick Wagoner bekanntgab. Die schwer drückende jährliche Pensionslast werde um drei Milliarden Dollar reduziert.

Zudem will General Motors mindestens 25.000 Stellen in seinen Werken streichen. Der Plan solle demnächst mit den betroffenen Gewerkschaften erörtert werden, sagte Konzernchef Rick Wagoner. Details zu Werken nannte er nicht. Ziel sei eine Vollauslastung der Werke zum Jahr 2008.

Wagoner will Finanzsparte verkaufen

Des Weiteren kündigte der Konzernchef den Verkauf der Finanzsparte GMAC an, des momentan wichtigsten Geldbringers. Die Mehrheit an der Sparte könnte an einen strategischen Investor veräußert werden. Damit sollten vor allem die GM-Investment-Ratings verbessert werden, um wieder an günstige Kredite kommt.

GM leidet vor allem unter hohen Verlusten im nordamerikanischen Heimatmarkt. Im abgelaufenen dritten Quartal addierte sich das Minus dort auf ebenfalls 1,6 Milliarden Dollar. Von dem Betrag gingen gut 800 Millionen Dollar auf Wertberichtigungen zurück, teilte der weltgrößte Autohersteller am Montag (17.10.) in Detroit mit. Vor einem Jahr hatte der Verlust in Nordamerika noch bei 219 Millionen Dollar gelegen. Der gesamte Konzern verbuchte damals noch einen Quartalsgewinn von 315 Millionen Dollar. Der Konzernumsatz legte im diesjährigen dritten Quartal um fünf Prozent auf 47,2 Milliarden Dollar zu.

In Europa schrieb General Motors rote Zahlen von 150 Millionen Dollar. Im zweiten Quartal hatte GM Europe erstmals seit Jahren ein operatives Plus von 37 Millionen Dollar geschafft. Vor einem Jahr hatte der Verlust in Europa mit der Tochter Opel noch bei 236 Millionen Dollar gelegen. Die laufende Restrukturierung bei GM Europe kostete das Unternehmen im dritten Quartal 56 Millionen Dollar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige