Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM/Opel/Magna

Magna will Kostenerstattung von GM

Magna Logo Foto: Magna 144 Bilder

Der gescheiterte Opel-Bieter Magna fordert nun von General Motors (GM) bereits investiertes Geld zurück. Das sagte Magna-Vizechef Siegfried Wolf dem ORF-Inforadio Ö1 am Dienstag (10.11.).

10.11.2009

"Es war in der Tat eine große Summe, weil ja auch ein komplexes Thema zu lösen war." Es gehe um rund 100 Millionen Euro, berichtete der ORF unter Berufung auf Kreise.

Magna hat für GM ein Rettungskonzept für Opel erarbeitet

Als Hintergrund der Forderung wird genannt, dass Magna für GM ein Opel-Rettungskonzept erarbeitet habe. "Es werden ja sehr viele Aufgaben weiter verwertet, da General Motors auf unserem Business-Plan aufbauen will", betonte der Vorstand des österreichisch-kanadischen Autozulieferers.

Auch die Sberbank will gegen GM vorgehen

Nach dem Platzen der Opel-Übernahme schließt Russlands größtes Geldhaus Sberbank Rechtsmittel gegen die amerikanische Opel-Mutter General Motors (GM) nicht aus. "Wir verhandeln mit GM und hoffen, dass der Streit außergerichtlich beigelegt wird", sagte Sberbank-Chef German Gref am Dienstag. "Im Notfall werden wir unsere Position im Gericht verteidigen", zitierte ihn die Nachrichtenagentur Interfax. Der GM-Konzern habe die Änderung seiner Position nicht plausibel erläutern können. Zum Inhalt der Forderungen an GM machte Gref keine Angaben.
 
Am 3. November hatte der GM-Verwaltungsrat den Verkauf von 55 Prozent der Opel-Anteile an den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna und die russische Sberbank überraschend abgeblasen. Die Entscheidung löste Empörung bei der Bundesregierung und den Gewerkschaften aus. Es wird erwartet, dass GM noch in dieser Woche dem Kabinett einen Sanierungsplan für Opel vorlegt.

Umfrage
GM lässt Opel/Magna-Deal platzen - was halten Sie davon?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden