Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM-Plan

Bei Opel in Deutschland fallen 5.400 Jobs weg

Opel Logo Foto: dpa 144 Bilder

General Motors (GM) will in Deutschland bis zu 5.400 Stellen bei Opel abbauen. "Rund 50 bis 60 Prozent der geplanten Kürzungen betreffen Deutschland", sagte GM-Europachef Nick Reilly am Mittwoch (25.11.) nach Gesprächen mit den Arbeitnehmern in Rüsselsheim.

25.11.2009

Insgesamt sollten 9.000 von europaweit 55.000 Jobs bei dem Autobauer wegfallen.

"Wir werden schwierige Entscheidungen treffen müssen", sagte Reilly. Auf genaue Personalzahlen wollte er sich unter Verweis auf die laufenden Gespräche nicht festlegen.

Der Opel-Chef erwartet einen Beitrag der Arbeitnehmer

"Wir erwarten einen Beitrag der Mitarbeiter und hoffen, Hilfe von den Regierungen zu bekommen", sagte der Opel-Chef. "Unsicher" sei nach wie vor die Zukunft des Astra-Werkes im belgischen Antwerpen. Eine Arbeitsgruppe solle verschiedene Möglichkeiten für den Standort ausloten.

Reilly drängte die Arbeitnehmervertreter zu einem schnellen Entgegenkommen. Das Unternehmen habe zugesichert, bis Mitte Dezember keine einseitigen Fakten zu schaffen. Dann sollten die Gespräche über den Beitrag der Arbeitnehmer abgeschlossen sein. Die Sanierungskosten bezifferte Reilly erneut auf rund 3,3 Milliarden Euro, die für den Kapazitätsabbau sowie Investitionen benötigt würden.

Werk Kaiserslautern: Betriebsrat rechnet mit Abbau von 280 Stellen

Der Kaiserslauterer Opel-Betriebsrat rechnet mit einem Abbau von gut 280 Stellen in dem Werk. "Diese Zahl, wenn es denn dabei bleibt, ist nicht das große Problem", sagte der stellvertretende Betriebsratschef Lothar Sorger. Über Altersteilzeit werde in den nächsten Jahren ein Mehrfaches dieser Zahl in Kaiserslautern frei. Unsicher ist wohl nach wie vor die langfristige Zukunft der Motorenfertigung. "Da ist schon noch die Angst da", sagte Sorger. In Kaiserslautern arbeiten knapp 1.100 Beschäftigte in der Motorenfertigung, gut 2.400 Mitarbeiter sind im Komponentenwerk beschäftigt.

Umfrage
Soll Opel Staatshilfen erhalten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden