Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM/Renault-Nissan

Gespräche gehen weiter

Foto: GM

Die Gespräche über eine mögliche Allianz von General Motors und Renault-Nissan werden fortgesetzt. Das vereinbarten GM-Boss Rick Wagoner und Renault-Nissan Chef Carlos Ghosn bei einem Treffen am Mittwoch (27. September) in Paris.

27.09.2006

Das Treffen der Konzernlenker im Vorfeld des Pariser Automobilsalons war mit Spannung erwartet worden. Kurz vor dem Spitzengespräch waren Informationen durchgesickert, wonach Carlos Ghosn seinem amerikanischen Kollegen Zahlen vorlegen werde, wonach eine breit angelegte Allianz beiden Unternehmen ein jährliches Einsparpotenzial von rund zehn Milliarden Dollar pro Jahr böte.

Diese Zahl wurde nach dem Treffen ebensowenig bestätigt wie Informationen, wonach Rick Wagoner als Grundvoraussetzung für den Deal eine Milliardenzahlung von Renault-Nissan einfordert. Bestätigt wurde allerdings von einem GM-Sprecher, dass beim Management von General Motors derzeit die Ansicht vorherrsche, dass der größere Nutzen der Allianz auf Seiten des französisch-japanischen Konzerns liege.

Bei dem Treffen hatten Wagoner und Ghosn vereinbart, die Allianz-Gespräche nun weiter fortzusetzen. Eine Entscheidung, ob es zur Mega-Allianz kommt, soll bis Mitte Oktober fallen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige