Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM spart

Firmen-Jets stillgelegt

GM Logo Foto: GM

Angesichts harscher Kritik aus der Politik schafft der notleidende US-Autobauer General Motors (GM) einen Teil seiner Firmen-Jets für Top-Manager ab.

24.11.2008

Für zwei der bisher sieben Jets seien die Leasingverträge bereits Anfang September beendet worden, sagte ein GM-Sprecher am Freitag (21.11.) auf Anfrage in Detroit. Zwei weitere Maschinen würden derzeit im Rahmen der allgemeinen Einschnitte bei Reisekosten ausgemustert.

Bei einer Anhörung im US-Senat in Washington hatten Politiker Mitte der Woche unter anderem GM-Chef Rick Wagoner scharf kritisiert, weil er mit einem Business-Jet statt per Linienflug angereist war. Die US-Autobauer GM, Ford und Chrysler hatten bei der Sitzung neue Kredite von 25Milliarden Dollar gefordert.

"Es hat schon eine gewisse Ironie, private Luxus-Jets nach Washington fliegen zu sehen, aus denen dann Leute mit Sammelbüchsen aussteigen",hatte etwa der Demokrat Gary Ackerman laut US-Medien bemerkt. "Das sieht aus wie Leute mit Frack und Zylinder in der Suppenküche."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden