Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM-Verhandlung

Opel soll nun doch verkauft werden

Opel GM Logo Foto: dpa 144 Bilder

Der Ex-Mutterkonzern General Motors (GM) hält nach Informationen aus Verhandlungskreisen an seinen Plänen zum Verkauf von Opel fest. Das erfuhr die dpa am Dienstag (25.8.) aus Detroit.

25.08.2009

Ziel bei den Gesprächen mit der Bundesregierung in Berlin werde sein, sich auf einen Investor zu einigen. "Wir wollen Opel verkaufen", sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Medien hatten berichtet, dass der amerikanische Autokonzern prüft, ob er seine bisherige Tochter doch behalten sollte.

Opel und Vauxhall zu behalten ist nur eine Notlösung

Der GM-Verwaltungsrat habe das Management zwar beauftragt, Alternativen zu einem Opel-Verkauf zu prüfen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dazu aus Verhandlungskreisen. Dazu gehöre ein Finanzierungsplan im Volumen von rund drei Milliarden Euro, um Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall wieder auf Trab zu bringen. Das werde aber nur als absolute Notlösung betrachtet.

RHJI hat des bessere Konzept

GM-Verhandlungsführer John Smith habe als oberstes Ziel, in Berlin die Bundesregierung vom Konzept des belgischen Finanzinvestors RHJI zu überzeugen, hieß es in den Kreisen. "Ganz ehrlich: Aus unserer Sicht hat RHJI das bessere Angebot vorgelegt, das weniger Jobs streicht und mit weniger Steuergeldern auskommt. Warum sollten wir das nicht umsetzen?", sagte die Person.

GM hat die Bundesregierung bewusst unter Druck gesetzt

Als zweite Option erwarte GM , dass die Bundesregierung ein überzeugendes und fertiges Finanzierungskonzept zum Angebot des von Berlin bevorzugten Autozulieferers Magna vorlege. "Da sind immer noch viele Fragen offen. Wir setzen wegen der russischen Partner von Magna unser Know-How aufs Spiel - warum sollten wir das tun?" Nach dieser Darstellung hat GM bewusst die Informationen über das nachlassende Interesse an einem Opel-Verkauf nach außen gegeben, um den Druck auf die Bundesregierung zu erhöhen.

Spitzen-Treffen zwischen Bund und Ländern mit Stillschweigen beendet

Das Opel-Spitzentreffen zwischen Bund, Ländern und dem US-Autokonzern General Motors (GM) ist beendet worden. Ergebnisse wurden zunächst nicht bekannt. Die deutsche Seite und GM hätten Stillschweigen vereinbart, hieß es in Berlin aus Verhandlungskreisen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige