Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GM

Verlust-Korrektur

GM Logo Foto: GM

General Motors (GM) hat die Verlustangaben für das zweite Quartal rückwirkend nach oben korrigiert. Wie der weltgrößte Autokonzern am Dienstag (1.8.) mitteilte, wurde der Verlust für das zweite Quartal um 200 Millionen Dollar auf 3,4 Milliarden Dollar erhöht.

02.08.2006

Der Verlust pro Aktie wurde jetzt auf 5,97 Dollar beziffert gegenüber einer am 26. Juli genannten Verlustzahl von 5,62 Dollar.

GM begründete die rückwirkende Korrektur seiner Quartalszahlen mit einer von 490 auf 690 Millionen Dollar erhöhten Belastung nach Steuern wegen des anstehenden Verkaufs der Beteiligung (51 Prozent) an der Finanztochter GMAC (General Motors Acceptance Corporation).

GM kündigte außerdem an, dass sich der GMAC-Verkaufsabschluss bis 2007 verzögern könnte. GM will die Mehrheitsbeteiligung an seiner lukrativen Finanztochter an ein Konsortium unter Führung der Investmentfirma Cerberus Capital verkaufen.

Der Autoriese verwies auf ein am 28. Juli von der amerikanischen Behörde FDIC (Federal Deposit Insurance Corporation) angekündigtes sechsmonatiges Moratorium für bestimmte Anträge oder endgültige Entscheidungen im Rahmen des Bankkontrollgesetzes. GM arbeite mit dem Konsortium zusammen, um eine Verzögerung des Abschlusses bis 2007 zu vermeiden. GM wollte die Transaktion ursprünglich bis Jahresende über die Bühne bringen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden