Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

GM-Hybridantrieb

Volt-Antriebsstrang für alle

Chevrolet Volt Foto: Gerd Stegmaier 20 Bilder

Nach einem Medienbericht denkt GM darüber nach, die Hybridantriebstechnik aus dem Chevrolet Volt auch anderen Autobauern anzubieten.

10.02.2016 Uli Baumann

Wie die Automotive News berichtet, plane der GM-Konzern den Antriebsstrang des Hybrid-Modells Chevrolet Volt als Komplettpaket auch anderen Autobauern zur Verfügung zu stellen. Hierzulande war der Antrieb im Opel Ampera verbaut, auch der Cadillac ELR war damit ausgerüstet.

GM hofft auf Kostensenkung

Wollte ein anderer Autobauer den Hybridantrieb haben, so könne er die komplette Plug-In-Hybrid-Technik des Volt auf ein eigenes Modell applizieren. Lediglich um die Platzierung der Batterien und die Kalibrierung des Antriebsstrang müsste sich der Käufer kümmern.

GM verspricht sich davon größere Stückzahlen und damit eine signifikante Kostensenkung. Die Käufer könnten enorme Entwicklungskosten einsparen.

Der Antriebsstrang des Chevrolet Volt spannt einen 111 kW und 398 Nm starken Elektromotor mit einem 1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 101 PS als Range Extender zusammen. Angetrieben werden ausschließlich die Vorderräder. Als Energiespeicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 18,4 kWh. Die rein elektrische Reichweite gibt Chevrolet mit rund 80 Kilometer an. Die Batterie kann an der konventionellen Steckdose (230 V) in etwa 4,5 Stunden nachgeladen werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden