Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Goldener Nissan GT-R von Kuhl Racing

In Gold sticht er alle aus

Goldener Nissan GT-R - Tuning - Kuhl Racing Foto: Kuhl Racing 21 Bilder

Er kommt aus Japan, klar, dass eine japanische Tuning-Schmiede da auch einen der abgefahrensten Nissan GT-R der Welt aufgelegt hat. Nicht, weil der Supersportwagen völlig überdrehte Leistungswerte aus dem 3,8-Liter-V6-Biturbo drückt. Sondern weil der Nissan GT-R von Kuhl Racing ein einzigartiges Karosseriekleid trägt.

28.01.2016 Andreas Haupt Powered by

Der Nissan GT-R wird von den Tunern geliebt, gefeiert, vergöttert. Es gibt unzählige Ableitungen der Serienversion. Mit Breitbau-Kits, irren Lackierungen und irrwitzigen Leistungswerten, die die 1.000-PS-Marke locker sprengen. Aber so einen abgedrehten Nissan GT-R, wie ihn die Japaner von Kuhl Racing auf die Räder stellen, haben wir selten gesehen.

Goldener Nissan GT-R - Tuning - Kuhl RacingFoto: Kuhl Racing
Den V6-Biturbo trimmt Kuhl Racing auf rund 800 PS.

Goldener GT-R rund 800 PS stark

Das liegt nicht unbedingt an seinen Leistungsdaten. Mit größeren Turboladern soll der frisierte Supersportwagen auf rund 800 PS kommen. Auch ein 1.000-PS-Kit für den 3,8-Liter-V6-Biturbo reißt jetzt nicht unbedingt vom Hocker. Da gibt es andere Kaliber innerhalb der Tuning-GT-R-Herde.

Trotzdem sticht der Nissan GT-R von Kuhl Racing mit seinem muskelbepackten Körper so heraus wie eine Farbfigur aus einem Schwarz-Weiß-Film. Der goldgefärbte GT-R ist ein Knaller. Die Farbwahl allein macht das Alleinstellungsmerkmal für das japanische Kultauto aber noch nicht aus. Sondern die aufwendig eingravierten Verzierungen. Und: "Alle unsere Bodykits sind herausragend im Vergleich zu anderen Firmen, weil sie dreidimensional sind", sagt Kuhl Racing.

Goldener Nissan GT-R - Tuning - Kuhl RacingFoto: Kuhl Racing
Bei dieser Konstruktion braucht es viel Handwerksgeschick.

Die Karosserieteile fertigt der Tuner selbstredend in Eigenregie. Für den Gold-Lack hat man in der Firma Artis Izawa einen Partner gefunden. Zunächst trägt der Veredler acht Schichten auf, ehe die goldene Farbe auf den Metalllack gesprüht wird. Die Verzierungen, die der Nissan GT-R auf seiner ganzen Karosserie trägt, werden wie im Tattoo-Studio per Hand eingraviert. Einfach ins Blech und Alu zu ritzen, ging aber nicht. "Wir haben es nach der Versuch-und-Irrtum-Methode gemacht, und haben schließlich die Antwort gefunden, indem wir zuerst eine dicke Spachtelschicht aufgetragen und dort eingraviert haben."

Mit seiner zerklüfteten Frontschürze, den Kotflügelverbreiterungen und den neuen Seitenschwellern wirkt der GT-R deutlich aggressiver. Im Heck bekommt er durch den übergroßen und abgehobenen Diffusor seine eigene Note. Mittig platziert: die drei Töpfe der Auspuffanlage. Auch der Blick unters Auto lohnt sich: Wie in einem Schlangennest schlängeln sich hier die Rohre der Auspuffanlage. Kunstvoll gemacht. Da möchte man einfach nur den Zündschlüssel umdrehen - und lauschen.

Einen solchen GT-R aufzubauen, dauert laut Kuhl Racing rund drei Monate. Das Exponat zeigte der Tuner auf der Tokyo Auto Show 2016. Ein Jahr zuvor debütierte an gleicher Stelle bereits der silberne Bruder.

Anzeige
Nissan GT-R 2014 Nissan ab 86 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote