Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Goodwood 2008

Hawthorn bis Hamilton

Foto: dpa 72 Bilder

Der Sieg von Lewis Hamilton beim heimischen Grand Prix passt wie die Faust auf’s Auge. Nur eine Woche später beginnt am 11. Juli das 16. Festival of Speed in Goodwood mit dem Motto "Hawthorne bis Hamilton".

09.07.2008 Kai Klauder Powered by

Das Motto: "Hawthorn to Hamilton - Britain’s Love Affair with World Motor Sport"

Vom ersten britischen Formel 1-Weltmeister Mike Hawthorne - dem Mann, der immer mit einer Fliege fuhr - bis zum Hoffnungsträger Lewis Hamilton, der den Titel wieder ins Commonwealth holen soll. Das Motto des diesjährigen Festival of Speed lautet könnte kaum besser eines der größten Motorsportvolksfeste der Welt beschreiben.. Mit mehr als 350 Rennfahrzeugen und 100 Rennfahrern wird in Goodwood bis zum 13. Juli die britische Motorsporttradition gefeiert.

Dort, wo alles 1936 mit einem privaten Bergrennen begann, werden 2008 mehr als 250.000 Zuschauer erwartet, denen ein wahres Feuerwerk von Highlights geboten wird. Manche nennen Das Festival die "Garden Party of the Gods". Die Formel 1 wird durch sechs Teams der aktuellen Saison vertreten. Jensen Button, Sebastian Bourdais und natürlich Titelanwärter Lewis Hamilton fahren ihre Boliden um bergauf. Die älteren Semester werden unter anderem von Weltklassefahrer Sir Stirling Moss, John Surtees und Damon Hill vertreten.

Mehr als 40 Rallye-Autos sollen von den besten Rallye-Fahrern über den Parcours gedriftet werden. Petter Solberg, Chris Atkinson, Mikko Hirvonen, Matthew Wilson, Juha Kankkunen, Timo Makkinen, Björn Waldergard, Hannu Mikkola, Stig Blomqvist und Gwyndaf Evans wühlen sich durch Staub und Steine der Forest Rally Stage am Hang des Goodwood-Hügels. Mini Cooper S, Saab 96, Lancia Delta Integrale, Ford Escort Mk I und Mk II, Audi Quattro, Lancia Rallye 037, Peugeot 205 T16, Subaru Impreza WRC, Renault 5 Maxi Turbo, MG Metro 6R4, Ford RS200, Nissan 240RS und viele mehr lassen die letzten Jahrzehnte des Rallysports wieder aufleben.

Sonderausstellung: Colin McRaes Autos

Eine Sonderausstellung erinnert an einen der erfolgreichsten und besten Rallyefahrer aller Zeiten - den 2007 mit dem Helikopter tödlich verunglückten Colin McRae. Einige seiner ehemaligen Dienstwagen werden zu sehen sein: Subaru Impreza und Ford Focus WRC sowie der Le Mans Ferrari 550 Maranello GTS und Jordan-Peugeot 196 .

Traditionell sehr gut vertreten sind in Goodwood die Zweiräder. Und so liest sich auch in diesem Jahr die Liste der angekündigten Fahrer wie das Who-is-Who des Motorrad-Rennsports: Unter anderem kommen Troy Corser, Carl Fogarty, Mick Doohan und Yukio Kagayama nach Südengland.

Jubiläen: BTCC, Lola, McLaren, Ford Escort und Land Rover

Die arg gebeutelte britische Automobilindustrie wird außer Acht gelassen – was in Goodwood zählt, ist die glorreiche Vergangenheit. So können 2008 einige Geburtstage gefeiert werden. Der Land Rover wird 60 Jahre alt und diese Institution in Sachen britische Fortbewegung wird gebührend gefeiert. Vor 50 Jahren wurde die British Touring Car Championship (BTCC, Britische Tourenwagen-Meisterschaft) gegründet, ebenso der Rennwagenhersteller Lola. Auf 40 Jahre bringen es der McLaren-Rennstall und der Ford Escort.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige