Alles über Goodwood - Festival of Speed
Auto Union Silberpfeile 33 Bilder Video Zoom

Goodwood - Festival of Speed 2012: Vettel bei der Motorsport-Gartenparty

Sebastian Vettel kommt zum Goodwood Festival of Speed, das vom 29.6. bis zum 1.7. stattfindet.  "Young Guns - Born to Win" ist das diesjährige Motto des größten Motorsportfests der Welt mit rund 150.000 Zuschauern.

Seit 1993 lädt der Earl of March zum Festival of Speed auf seine Ländereien, um das mittlerweile größte Motorsportfest der Welt zu veranstalten. Neben automobilen Preziosen präsentieren sich auf der 1,7 Kilometer langen Bergrennstrecke in der Nähe von Chicester in Südengland auch hunderte Prominente - ehemalige und aktive Rennfahrer, Weltmeister, Le Mans-Sieger und Formel 1-Fahrer. 

2012 steht besonders der Motorsport- Nachwuchs im Mittelpunkt. Gemäß dem Motto "Young Guns - Born to Win" werden beim Festival of Speed die Fahrer, Designer und Ingenieure gewürdigt, die sich durch besonderes Talent und außergewöhnliche Leistungen im Motorsport ausgezeichnet haben. Dazu gehört als jüngster Champion auch der zweifache Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel .

Sebastian Vettel als Stargast in Goodwood

Wie der Veranstalter Earl of March bekanntgab, wird der 24-jährige Red Bull-Pilot  in diesem Jahr zum ersten Mal am Festival of Speed teilnehmen. Vettel soll in einem Formel 1-Rennwagen seines Teams auf der schmalen Bergpiste  an den Start gehen, wie auch sein australischer Teamkollege Mark Webber. McLaren-Mercedes-Pilot Jenson Button hat ebenfalls bereits zugesagt. Insgesamt starten sieben aktuelle Formel 1-Teams beim Festival of Speed.

Paul Stewart verstärkt Mercedes-Mannschaft

Der frühere Formel-Rennfahrer Paul Stewart und Sohn des dreifachen Formel-1-Weltmeisters Jackie Stewart wird vermutlich den Mercedes-Benz 300 SL Prototyp fahren. Der Rennwagen, mit dem Hermann Lang und Erwin Grupp vor 60 Jahren den zweiten Platz bei der Carrera Panamericana holten, wird anlässlich des Mercedes-Benz 300 SL-Jubiläums in Goodwood teilnehmen.

Silberpfeil-Jubiläum

Außerdem am Start: der 646 PS starke Mercedes-Benz W125 mit Jochen Mass am Steuer. Vor 75 Jahren war der stärkste Silberpfeil das Einsatzauto der Werksfahrer,  Rudolf Caracciola, Manfred von Brauchitsch und Dick Seaman. Beim Festival sind außerdem ein Mercedes-Benz CLK GTR, der 1997 in der FIA-GT-Weltmeisterschaft eingesetzt wurde, und die Heckflosse vom Typ 220 SE aus dem Jahr 1963, der Renn-Tourenwagen von Mercedes-Benz Classic für den historischen Motorsport (Link auf Fahrbericht). Diese beiden Autos werden von den Werksfahrern Bernd Schneider und Klaus Ludwig gefahren.

Lotus zeigt Sammlung spektakulärer Rennfahrzeuge

Beim Festival of Speed in Goodwood 2012 wird außerdem das 60-jährige Jubiläen der Marke Lotus gefeiert. Die britische Automobilmanufaktur wirft einen Blick auf vergangene und aktuelle Erfolge im Motorsport und zeigt eine spektakuläre Sammlung von Lotus Rennfahrzeugen. Die erfolgreichen Formel 1-Rennwagen, Indycars und Rennsportwagen aus der von Colin Chapman gegründeten Firma sind eine der Hauptattraktionen beim diesjährigen Festival.

Informationen zum Festival of Speed

Ort:  Goodwood House, Chichester, West Sussex (England)

Datum: 28. Juni - 01. Juli 2012

Eintritt: Wochenendkarte Erwachsene £120.00

              Wochenendkarte Jugendliche (13-21 Jahre) £60.00

              Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt

Autor

,

Foto

Audi

Datum

14. März 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit