Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Goodwood Revival Meeting 2012

Goodwood Revival eröffnet Cobra-Farm

Carroll Shelby Foto: Shelby American 25 Bilder

Beim Goodwood Revival Meeting (14. bis 16. September) werden die Giftschlagen losgelassen. In einem eigenen Rennen, dem Shelby-Cup, starten rund 30 AC Cobra und feiern den 50. Geburtstag des berühmten Sportwagens.

01.09.2012 Dirk Johae Powered by

Benannt ist das Rennen nach dem im Mai verstorbenen Cobra-Erfinder Carroll Shelby. Vor 50 Jahren wurde die Melange des Texaners aus englischem AC-Chassis und Ford-V8-Kraftwerk, welches als 4,7-Liter-Variante im Renntrimm bis zu 390 PS leistet, zum ersten Mal präsentiert.

Renneinsätze in den Genen

Ziel von Shelby, der einige Formel-1-Rennen bestritt und 1959 mit Roy Salvadori in einem Aston Martin das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann, war der Einsatz seiner explosiven Kreation im Rennsport. Ein Jahr nach der Präsentation gewann eine Cobra das erste FIA-Rennen in Bridgehampton (USA) - der Fahrer: Carrolls Landsmann und späterer Teampartner Dan Gurney, dem beim Goodwood Revival Meeting der Tribute-Lauf gewidmet ist.

Cobra-Legende Bob Bondurant kommt

Beim Shelby Cup startet Ex-Werksfahrer Bob Bondurant, der mit Gurney 1964 mit einem AC Cobra Daytona Coupé in Le Mans die GT-Wertung gewann. Ein Schwesterauto dieses Werkswagens zählt zu den Favoriten beim Goodwood Revival: Am Steuer von Chassis CSX2300 aus der Sammlung der Deutschen Daniela Ellerbrock sitzt Kenny Bräck. Der Formel 3000-Vizemeister von 1996 und Indy 500-Sieger von 1999 gewann mit dem blauen Ex-Werks-Coupé im vergangenen Jahr gemeinsam mit Tom Kristensen das TT-Celebration-Rennen des Meetings in Südengland.

Jochen Mass startet mit Chris Stahl

Der heute 79-jährige Bondurant steuerte als Werksfahrer in den 1960er Jahren auch die Cobra, mit der der Bonner Chris Stahl den Shelby Cup beim Goodwood Revival Meeting bestreitet. Stahl teilt sich das Cockpit mit Jochen Mass. Weitere Rennlegenden beim Cobra-Rennen: Richard Attwood, Martin Brundle, Brian Redman, Scooter Patrick sowie Le Mans-Sieger und Ex-Porsche-Werksfahrer Vern Schuppan.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige