Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Goodwood Revival Meeting-Auktion

Minis, E-Types und Art-Déco

1958er Jaguar XK150 3.8-Litre Coupé Foto: Bonhams 79 Bilder

Der Auktionskatalog zur großen Goodwood Revival Meeting-Versteigerung von Bonhams kann sich sehen lassen: Am 16. September 2011 gibt es Wagen mit Rennhistorie, britische Klassiker und eine große Auswahl an E-Types.

08.09.2011 Powered by

In Goodwood kommen drei Rallye-Minis unter den Hammer. Los geht es mit Lot 214, einem 1964er Werksrennwagen, der unter anderem bei der Schweden Rallye und der Akropolis Rallye eingesetzt wurde. Rauno Aaltonen gewann mit diesem Wagen 1965 die RAC Rallye von England. Weitere Piloten waren Timo Makinen, Pauline Mayman und Tony Fall. Das Estimate liegt bei 90.000 bis 110.000 Euro.

30 Jahre jünger ist der Rallye-Mini mit Lot-Nummer 218, mit dem Jean-Claude Andruet und Michele 'Bichet' Petit 1995 bei der Rallye Monte Carlo am Start waren. Mit einem Estimate von 32.000 bis 36.000 Euro ist der Wagen deutlich günstiger veranschlagt. Noch günstiger ist das 1978er-Modell, ein Rover Mini Cooper, der ebenfalls auf eine veritable Rennhistorie zurückblicken kann: Er wurde in  Finnland, Katalonien und Australien eingesetzt. Das Estimate liegt bei 29.000 bis 32.000 Euro.

Ferrari 365 GTS/4 Daytona Spider

Das 28. Auto der Auktion im Rahmen des Goodwood Revival Meetings ist das erste große Highlight, ein Ferrari 365GTS/4, besser bekannt als Daytona Spider. Das 1971er-Modell ist eines von nur 25 Exemplaren, die für den europäischen Markt gebaut wurden. Insgesamt entstanden zwischen 1969 und 1973 nur 121 Daytona Spider. Chassisnummer 14605 (Motornummer: B1594) wird nun in Goodwood versteigert. Bonhams gibt ein Estimate von 570.000 bis 680.000 Euro an.

Art-Déco-Schönheit: Avions Voisin C14 Chartre

Mit Lot 236 geht es zurück in die 30er-Jahre. Die klassischen Art-Déco-Linien des Avions Voisin C14 wurden von dem legendären André Lefèbvre gezeichnet. Das in Goodwood angebotene Exemplar soll eines von nur noch zwei bekannten "Chartre" sein. Es wurde 1967 bei einer älteren Dame entdeckt, die das seltene Fahrzeug schon seit Jahren nicht mehr genutzt hatte. Bis ins Jahr 2000 blieb der Voisin in einer Hand und wurde restauriert. Diese Arbeit gelang den Besitzern sehr gut, wie der Preis für die beste Amateur-Restaurierung in Pebble Beach 2006 belegt. In den letzten Jahren wurden die Achsen, Bremsen, Stoßdämpfer und Federn, die Lenkung sowie das Getriebe überholt. Das Estimate für den Avions Voisin C14 Chartre liegt bei 290.000 bis 340.000 Euro.

Große E-Type-Auswahl

Der E-Type hat nicht nur beim Goodwood Revival Meeting seinen großen Auftritt, wenn dort der 50. Geburtstag des britischen Sportwagens gefeiert wird. Auch bei der Bonhams-Auktion hat der E-Type einen großen Auftritt. Insgesamt neun Exemplare vom frühen Serie I-Modell bis zum nur 50 Mal gebauten Abschiedsmodell von 1974 (Lot 256) listet der Auktionskatalog. Letzteres ist ein V12-Roadster der Serie III mit nur rund 25.000 Meilen auf der Uhr und soll zwischen 91.000 und 110.000 Euro bringen. Beachtenswert ist auch Lot 265, ein frühes Serie I-Coupé von 1962, das 2001 für die E-Type Racing Experience Series umgebaut wurde. Die Rennserie wurde 2001 zum 40. Geburtstag des E-Type ins Leben gerufen und umfasste neun Rennen. Das Estimate beträgt 100.000 bis 140.000 Euro.

Alle weiteren E-Types und alle weiteren Fahrzeuge gibt es in unserer Fotoshow zu sehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige